Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
19.12.2017

Polizeipräsident Bernd Paul begrüßt Kriminaldirektor Bodo Koch

neuer Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf

Logo des Polizeipräsidiums MittelhessenAm Montag, 18. Dezember 2017, führte Polizeipräsident Bernd Paul Kriminaldirektor Bodo Koch in sein neues Amt als Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf ein.

In Anwesenheit von Polizeivizepräsident Peter Kreuter, dem Personalratsvorsitzenden Holger Schmidt, dem Leiter des Abteilungsstabes und Vorgänger als Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Manfred Kaletsch, sowie Vertretern aller Organisationseinheiten der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf begrüßte Polizeipräsident Bernd Paul den neuen Direktionsleiter mit den Worten: 

Polizeipräsident Bernd Paul„Mit jetzt neuen, noch verantwortungsvolleren Aufgaben

zurück an alter Wirkungsstätte!“

Polizeipräsident Paul (Foto) stellte das besondere Verantwortungsbewusstsein und  die trotz des vergleichsweise jungen Alters vorhandene Erfahrung in verschiedenen Leitungsfunktionen heraus. Nach seinen Worten zur Amtseinführung wünschte Polizeipräsident Paul Bodo Koch viel Erfolg und das manchmal notwendige glückliche Händchen.

Gleichzeitig nutze Polizeipräsident Paul die Gelegenheit und bedankte sich nochmal bei Manfred Kaletsch für seine geleistete, sehr gute Arbeit als Leiter der Polizeidirektion und seine Bereitschaft, die neue Aufgabe als Leiter des Abteilungsstabes in Gießen zu übernehmen.

Manfred KaleschManfred Kaletsch (Foto), gleich in Doppelfunktion zu Gast bei der Amtseinführung, nämlich als Vorgänger von Bodo Koch und als Vertreter der Abteilung Einsatz, ließ es sich nicht nehmen,  mit sehr persönlichen Worten ein Resümee seines Wirkens als Leiter der Polizeidirektion zu ziehen und die Beweggründe seines Wechsels zu erläutern. 

Kaletsch sagte:

„Ich bin mir sehr sicher, dass Du auf  eine offene, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit motivierten und engagierten aller hier in Marburg tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählen kannst.“

Holger Schmidt

 

 

Der Personalratsvorsitzende des Polizeipräsidiums Mittelhessen, Holger Schmidt (Foto), fand ebenfalls noch ein paar Worte zur Amtseinführung,  gratulierte und wünschte das „berühmte“ Quäntchen Glück.

 

 

Bei seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte mit neuer Funktion ergriff der neue Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf sagte Bodo Koch (Foto):

Bodo Koch„Ich bin sehr glücklich wieder in Marburg zu sein. Es ist sicher ein Vorteil, dass ich diese tolle Dienststelle und noch sehr viele der engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits kenne.  Ich freue mich auf meine neuen, verantwortungsvollen Aufgaben und werde gemeinsam mit allen Mitarbeitern und Mitarbeitern der Polizeidirektion alles tun, damit die Bürgerinnen und Bürger sich sicher fühlen und weiterhin in einem sicheren Landkreis leben können!“

Koch stellte seine Verbundenheit mit der Region und der Dienststelle heraus, setzt auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb der Organisationseinheiten der  Polizeidirektion und mit den externen Organisationen, Behörden, Verbänden und Institutionen sowie auf eine Führung  mit einem transparenten, offenen und  respektvollen Miteinander .

 

Luftbildaufnahme vom Gebäude der Polizeidirektion Marburg-BiedenkopfMit Wirkung zum 01. Dezember übernahm Kriminaldirektor Bodo Koch die Leitung der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf (Gebäude der Polizeidirektion - Foto)

Der 42-jährige Bodo Koch leitete von 2014 bis 2016 die Regionale Kriminalinspektion Marburg und arbeitete anschließend  als Referent im Landespolizeipräsidium an der Weiterentwicklung der aktuellen Themenfelder „Organisierte Kriminalität“ und „Cybercrime“. In diesem Zusammenhang leitete er ein IT-Projekt beim Polizeipräsidium Frankfurt/Main.

 

Bodo Koch lernte Polizei von der Pike auf!

Nach dem Studium in Wiesbaden und Gießen war er bei der Bereitschaftspolizei in Lich und im Schichtdienst beim 2. Polizeirevier in Frankfurt.

In Frankfurt wechselte er zur Kriminalpolizei in das Fachkommissariat für Kapitaldelikte und bearbeitete dort hauptsächlich Raub und Erpressungsdelikte.

Seine nächste Station beim Gießener Kommissariat für Kapitaldelikte läutete eine insgesamt siebenjährige Zeit beim Polizeipräsidium Mittelhessen ein. Hier war er zwischen 2004 und 2011 u.a. stellvertretender Leiter einer Sonderkommission bei der Kripo Lahn-Dill, kommissarischer Leiter des Kommissariats für Einbruchsdelikte bei der Kripo Marburg und in der Führungsgruppe der Kriminaldirektion in Gießen.

Nach dem Studium für den höheren Dienst an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster leitete Bodo Koch von 2011 bis 2014 die Zentrale Kriminalinspektion des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel und war dort u.a. verantwortlich für den Staatsschutz, Banden- und organisierte Kriminalität, Wirtschaftskriminalität und Internetkriminalität.

In seiner in dieser Zeit erfolgten ersten neunmonatigen Abordnung als Referent im Landespolizeipräsidium befasste er sich innerhalb der Kriminalitätsbekämpfung mit den Themen organisierte Kriminalität und Wohnungseinbruch.

Im Februar 2014 folgte mit der Übernahme der Regionalen Kriminalinspektion Marburg-Biedenkopf die erste Rückkehr ins Polizeipräsidium Mittelhessen.

Nach dem Abstecher ins Landespolizeipräsidium ist er nun erneut zurück, zurück in Marburg.

Bodo Koch kennt Marburg, er wuchs im Landkreis auf und lebt heute mit seiner Familie hier.

Polizeipräsident Bernd Paul (rechts) begrüßt Kriminaldirektor Bodo Koch (Mitte) als neuen Leiter der Polizeidirektion Marburg - Biedenkopf, weiterhin auf dem Foto zu sehen, Polizeivizepräsident Peter Kreuter (2. v. l.), Polizeidirektior Manfred Kaletsch (2. v. r.) und der Personalratsvorsitzende Holger Schmidt (links)
Foto: Polizeipräsident Bernd Paul (rechts) begrüßt Kriminaldirektor Bodo Koch (Mitte) als neuen Leiter der Polizeidirektion Marburg - Biedenkopf, weiterhin auf dem Foto zu sehen, Polizeivizepräsident Peter Kreuter (2. v. l.), Polizeidirektior Manfred Kaletsch (2. v. r.) und der Personalratsvorsitzende Holger Schmidt (links)