Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
06.02.2018 | Polizeipräsidium Mittelhessen

IT-Spezialist/in in Gießen gesucht

Bewerbungsfrist: 23. Februar 2018

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Beim Polizeipräsidium Mittelhessen, Kriminaldirektion, ist bei der Zentralen Kriminalinspektion im Zentralkommissariat 60 (Auswerte- und Analysestelle) in Gießen zum nächst möglichen Zeitpunkt die unbefristete volle Stelle

 

einer IT-Spezialistin bzw. eines IT-Spezialisten

 

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).


Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Anwendungsentwicklung
  • Datenbankentwicklung
  • selbstständige Durchführung von operativen Analyseprojekten
  • Kommunikation und Austausch mit den anfragenden Ermittlungsstellen
  • Beratung der Ermittlungsstellen bei der Ausgestaltung von Informationserhebungen
  • Datenaufbereitung und technische Datenanalyse
  • Informationsvisualisierung
  • Dokumentation der Arbeitsschritte sowie der Ergebnisse der Informationserhebungen im gerichtsverwertbaren Gutachterstil an die ersuchende Ermittlungsstelle
  • Wahrnehmung der Funktion der sachverständigen Zeugin bzw. des sachverständigen Zeugen vor Gericht
  • Administration und Weiterentwicklung der dienststellenspezifischen Systeme
  • Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Abschluss im Bereich der Datentechnik (Elektro-/Nachrichtentechnik)
  • fundierte, tiefgreifende Fachkenntnisse im Bereich der Analyse
  • gründliche und umfassende Kenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmiersprachen (z. B. Java, C#, Net, Python, PHP)
  • fundierte Fachkenntnisse zu technischen und rechtlichen Aspekten der Analyse von Kommunikationsdaten
  • umfassende, vertiefte Kenntnisse im Bereich von Datenbankentwicklung und Datenbankmodellierung sowie in Bezug auf eingesetzte Softwarelösungen
  • fundiertes mathematisches und statistisches Grundlagenwissen
  • sicherer Umgang mit MS-Office und MS SQL-Server
  • sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • gute Englischkenntnisse, insbesondere im technischen Bereich
  • Grundkenntnisse in der Erstellung von Backups
  • Kenntnisse der einschlägigen Datenschutzbestimmungen
  • Fahrerlaubnis  der Klasse B
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb des Regeldienstes

Erfahrungen und Kenntnisse über Behördenstrukturen sowie Abläufe in der öffentlichen Verwaltungen sind von Vorteil.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, die volle Besetzung der Stelle muss jedoch gewährleistet sein. Das Polizeipräsidium Mittelhessen strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen wird daher mit besonderem Interesse entgegengesehen. Schwerbehinderte oder ihnen gleich gestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig ist, wird gebeten, dies in der Bewerbung anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können berücksichtigt werden, sofern sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Sofern Sie bereits beim Land Hessen beschäftigt sind, sollte die Bewerbung auch eine Einverständniserklärung für die Einsichtnahme in Ihre Personalakte beinhalten. Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis

23. Februar 2018

unter Beifügung der üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) und einer Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen an das

Polizeipräsidium Mittelhessen
Abteilung Verwaltung, V 3
Ferniestraße 8
35394 Gießen

Stellenspezifische Anforderungen belegen Sie bitte durch entsprechende Nachweise. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nicht in aufwändig gestalteten Bewerbungsmappen, sondern einfach geheftet und nur in Kopie ein. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Ulrich (Aufgabengebiet, Tel. 0641/7006-2850), Herr Linke (Aufgabengebiet, Tel. 0641/7006-2860) sowie Frau Schwarz (Verfahren, Tel. 0641/7006-1330) gerne zur Verfügung.