Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
10.05.2017

Sicherheitsberater für Senioren auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Getreu dem Motto: „Man lernt nie aus“
   

luden die  Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mittelhessen und das Ehrenamt Gießen e.V. am 27.4.2017 die bereits ausgebildeten Sicherheitsberater für Senioren ("SfS") für die Stadt und den Landkreis Gießen zu einer Fortbildung rund um das Thema

„Von der beleghaften Überweisung in das digitale Zeitalter“

in die Gießener Kongresshalle ein.

Rüdiger Fritz, Filialdirektor und Petra Dietl
Foto v. l.: Rüdiger Fritz, Filialdirektor und Frau Petra Dietl "digitale Lotsin" der Sparda Bank Gießen;
Angelika Nailor, Geschäftsführerin Ehrenamt Gießen e.V.;
Claudia Zanke und Dirk Brandau vom Polizeipräsidium Mittelhessen

Über 30 ehrenamtliche Sicherheitsberater folgten der Einladung und ließen sich vom Direktor der Gießener Sparda Bank Filiale, Herrn Rüdiger Fritz, und Frau Petra Dietl ins digitale Zeitalter führen. Beide Referenten erläuterten anschaulich die neuen Möglichkeiten Überweisungen zu tätigen, sei es per SB – Service am Automat in der Bankfiliale, Online - Banking, Mobile – Banking oder Handy – App, siehe Foto:

Rüdiger Fritz, Filialdirektor und Frau Dietl, digitale Lotsin der Sparda Bank Gießen als Referenten um das Thema „Von der beleghaften Überweisung in das digitale Zeitalter“

Gerade für Senioren, die nicht mehr so mobil sind, bietet das Internet viele Möglichkeiten, um sich informieren zu können oder eben Bankgeschäfte zu erledigen. Wenn man aber nicht mit dem Internet aufgewachsen ist, fällt einem aller Anfang im Umgang mit dem neuen Medium schwer. Für diese Menschen, die sich im Umgang mit Online – Banking und Co. unsicher fühlen, stellen einige Banken sogenannte „digitale Lotsen“ zur Verfügung, die einem hierbei weiterhelfen können. Frau Dietl selbst ist eine solche „digitale Lotsin“ und konnte berichten, dass selbst über 80-Jährige mit etwas Hilfe den Weg ins digitale Zeitalter gehen können.

Im Anschluss an den Vortrag der beiden Referenten stellte die Kriminalpolizeiliche Beraterin für die Stadt und den Landkreis Gießen, Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke, den Sicherheitsberatern die Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 für das Polizeipräsidium Mittelhessen vor, siehe Foto:

Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke stellt die Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 vor

Die Teilnehmer nutzen den kurzweiligen Nachmittag nicht nur um sich fortzubilden, sondern auch um untereinander Erfahrungen auszutauschen.

Text: KOK'in Claudia Zanke | Fotos: Claudia Zanke und Ehrenamt Gießen e. V.


Interessierte können über den Verein „Ehrenamt Gießen e. V.“ gerne unter der Telefonnummer: 0641/306 – 2259 oder per E-Mail: info@ehrenamt-giessen.de Kontakt mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern aufnehmen. Weitere Informationen zum Verein erhalten Sie im Internet: www.ehrenamt-giessen.de

Hier erhalten Sie weitere Infos zum Präventionsprojekt
Sicherheitsberater für Senioren - "SfS"

Weitere Bilder: