Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
16.02.2018

Erneuter Besuch der InteA-Klassen beim PP Mittelhessen

Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten in Gießen


Seit dem Schuljahr 2015/2016
besteht im Bereich der Stadt Gießen eine Kooperation zwischen dem Koordinator für die InteA-Klassen an der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten (WSO), Herrn Dr. Siebert, und dem Jugendamt der Stadt Gießen. Ziel war es zunächst im Rahmen der Integration, den Schülern der InteA-Klassen in Gießen Angebote der Jugendpflege näher zu bringen.

 

Aus dieser ersten Kooperation bildete sich ein Arbeitskreis, der den Schülern auch die Arbeit weiterer Institutionen näher bringen sollte.

Der Arbeitskreis besteht mittlerweile aus:

  • Aufsuchender Jugendsozialarbeit der Stadt Gießen
  • Verantwortliche für die InteA-Klassen aus den Schulen in Gießen
  • Integrationslotsen aus Stadt und Landkreis Gießen
  • Wildwasser Gießen
  • Pro Familia
  • Wohnbau Gießen
  • Polizeipräsidium Mittelhessen ( Jugendkoordination und Migrationsbeauftragte)


Nachdem 2017 ein erster erfolgreicher Umlauf mit einem Besuch bei den jeweiligen Institutionen stattgefunden hat und die Rückmeldungen positiv verlaufen sind, wurden die gesammelten Informationen auch für die jeweils anstehenden Projektprüfungen, zum Erwerb eines Abschlusses der InteA-Schüler, verwandt.


Am Donnerstag, 08.02.2018, fand der Besuch der Polizei für dieses Schuljahr 2017/2018 statt.

Neben der Vorstellung Vertrauensbildender Maßnahmen wurden durch die Schülerinnen und Schüler Fragen rund um den Polizeiberuf gestellt. Eine anschließende Führung durch die Räumlichkeiten des Polizeipräsidium Mittelhessen ließ nochmals viel Platz zum allgemeinen Austausch.

 

Gruppenfotos: mit den Schülern der InteA-Klassen der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten Gießen

Besuch der InteA-Klassen aus der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten in Gießen beim Polizeipräsidium Mittelhessen

Besuch der InteA-Klassen aus der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten in Gießen beim PP Mittelhessen

zur Vergrößerung bitte die Fotos 'anklicken'


Quelle: Antje Suppmann, Zentrale Jugendkoordination des Polizeipräsidiums Mittelhessen