Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
24.04.2019

Veranstaltung "Antisemitismus an Schulen?"

Anmeldeschluss: 06.06.2019

Flyervorderseite:  Antisemitismus an Schulen 

Das  Polizeipräsidium Mittelhessen und die Kooperationspartner: 

  • Hessisches Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE),
  • Justus-Liebig-Universität Gießen und
  • Bildungsstätte Anne Frank, 

laden recht herzlich zur Fachveranstaltung ein:

„Antisemitismus an Schulen -
 Wiederkehr des lange Verdrängten?"

am 12. Juni 2019, 09:30 - 15:00 Uhr,
Gießen, Ferniestraße 8, Saal Florenz

 
Foto: Flyervorderseite

Anmeldung per Post oder E-Mail:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Fernestraße 8
35394 Gießen

Mail: praevention.ppmh@polizei.hessen.de

Anmeldeschluss: 06.06.2019

Nähere Informationen zum Veranstaltungsablauf  
siehe  Flyer (416 KB)


Antisemitismus
und Antizionismus haben viele Facetten und sind auf vielfältige Weise gesellschaftlich sichtbar. Auch an Schulen kommt es immer wieder zu antisemitischen Vorfällen unterschiedlicher Art.

Vor diesem Hintergrund soll im Rahmen der Veranstaltung zum einen eine aktuelle wissenschaftliche Bestandsaufnahme der Problematik vorgenommen werden, zum anderen sollen Lehrkräfte, Pädagogen und in der Jugendarbeit 'Aktive Antworten' darauf erhalten, wie sie verschiedene Spielarten von Antisemitismus erkennen und angemessen auf diese reagieren können.

Quelle: Antje Suppmann, E4 - Zentrale Jugendkoordination und Lennart Biskup, Ansprechpartner PMK: politisch motivierter Kriminalität des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Weitere Dokumente: