Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.11.2017

Sonntagsausflug Autobahn – Wenn Hundeträume wahr werden


Ob der süße Vierbeiner sich seinen Sonntag so vorgestellt hatte, wie er kam? Viel erlebt hat die Hundenase aus Rosbach jedoch mit unseren Kollegen von der Autobahnpolizei Mittelhessen.

 

Gerade noch Drängler und Raser kontrolliert, entdeckte eine Zivilstreife der Autobahnpolizei am Sonntagmorgen, 19. November 2017, gegen 10.45 Uhr, einen beigefarbenen wuscheligen Hund auf einer Fußgängerbrücke über der Autobahn bei Rosbach: ganz ohne Leine und ohne Frauchen oder Herrchen, in der Nähe ein ziemlich gefährlicher Ort für einen "Sonntags-Hundeausflug", der schnell auf der Autobahn hätte enden können.

Kollege Henry von der Autobahnpolizei Mittelhessen rettet den Ausreißer an der Autobahn     

Die Polizisten nahmen sich daher der Fellnase an.

Foto links: Kollege von der Autobahnpolizei Mittelhessen rettet den Ausreißer an der Autobahn

Und siehe da, sie konnten den Hund ohne große Mühe davon überzeugen, den Ausflug im Streifenwagen fortzusetzen.



Nach einer kleinen Streifenfahrt, einer Besichtigung des neuen Butzbacher Polizeizentrums - vor allem dortiger Gewächse im Außenbereich - ging die Zeit der Sonntagstour für den Vierbeiner schnell vorüber. Dank seines Chips, den die Polizei auslesen konnte, fand sich schnell der Wohnort des Hundes, an dem er schon sehnsüchtig vermisst wurde.

Beim Spaziergang am Sonntagmorgen in der Feldgemarkung von Rosbach gelang es dem kleinen Abenteurer auszubüxen. Ob er da schon ahnte, wie sein Tag verlaufen würde?

Hund und Herrchen glücklich vereint, konnten die Polizisten nach diesem Hundeabenteuer jedoch ebenso zufrieden wieder ihrer eigentlichen Tätigkeit nachgehen und Verkehrssünder von der Autobahn ziehen.

Ein kleines Selfie mit unserem Kollegen Henry zur Erinnerung durfte dabei aber natürlich nicht fehlen.

Selfie: Retter Henry und der wuschelige Ausreißer

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Der Artikel auf Facebook: Facebook