Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
18.05.2018

Vom Schutzmann zum Diensthundeführer

Teil 4 der Serie: H U N D E F Ü H R E R

Diensthund Maleck und Hundeführer Jens sind ein tolles TeamMaleck und Jens haben nach drei-monatigem Lehrgang auf der Diensthundeschule in Mühlheim - oder wie es formell richtig heißen muss:

Fachbereich 9 der Polizeiakademie Hessen

sämtliche Prüfungen bestanden und sind nun ein einsatzfähiges "Polizei-Mensch-Hund-Team" (Foto rechts)

  

Was bisher geschah:

Wir begleiten Jens, der Dienst auf der Polizeistation in Büdingen versieht, seit fast einem halben Jahr bei seinem „Bestreben“ Diensthundeführer zu werden.

Vom Kennenlernen der Kollegen der Diensthundestaffel der Wetterau über das bestandene Auswahlverfahren von Jens als angehender Diensthundeführer bis zur Zuteilung des neuen vierbeinigen Diensthundeanwärters Maleck berichteten wir.

Der angehende Diensthund Maleck mit seinem Hundeführer Jens im Einsatz im Rahmen der Ausbildung an der Schule für Diensthundwesen der Hessischen Polizei

 

Im Februar wurde es dann „ernst“ für die Beiden

Gemeinsam mussten sie nach Mühlheim in die „Schule“. Drei Monate dauert der Lehrgang auf der Außenstelle der Polizeiakademie Hessen. Fünf Tage in der Woche – acht Stunden bei Wind und Wetter – die meiste Zeit im Freien auf den zugehörigen Trainingsplätzen, auf Wiesen und im Wald. Temperaturen von minus 10 bis plus 25 Grad – Schnee, Regen, strahlender Sonnenschein und Hitze.

Eine Belastung für Tier und Mensch – anstrengendes aber erforderliches Training für die Zukunft als "Hund-Mensch-Team". Aber auch Theorie gehört dazu. Sachkunde – Rechtliches und auch Tiermedizin stehen auf dem Stundenplan. Wissen für den Schutzmann – gleichzeitige Erholungspausen für den Vierbeiner.  12 anstrengende Wochen - Vorbereitung auf die "Abschlussprüfungen". Ende April war es dann soweit. Schriftliche und mündliche Prüfung für den angehenden Hundeführer.  Jens besteht!

Einige Tage später müssen dann auch die zukünftigen Partner gemeinsam vor strengen "Richtern" ihr Können zeigen. Im Laufe eines Tages werden Prüfungen auf dem Trainingsplatz und im angrenzenden Wald abgefordert.

Bestanden hieß dann das Ergebnis für Maleck und Jens - gut gemacht!

 

Hundeführer Jens und der neue Diensthund Maleck haben die Prüfung zur Ausbildung an der Schule für Diensthundwesen der Hessischen Polizei geschaftt - Glückwunsch!

 

Weiter geht es jetzt für die Beiden in Büdingen!

Erste Erfahrungen und Einsätze - weitere Ausbildung des Teams - und hoffentlich auch einige "schöne Geschichten" ....

Wir werden auch weiter über Maleck und Jens im Streifendienst bei der Polizeistation Büdingen berichten.

 

Weitere Bilder:


Hundeführerausbildung bei der Polizeidiensthundestaffel Wetterau

Teil 1 der Serie - Wie wird man eigentlich Hundeführer?

Teil 2 der Serie - Wie wird man eigentlich Hundeführer?

Teil 3 der Serie - Wie wird man eigentlich Hundeführer?

Teil 4 der Serie - Wie wird man eigentlich Hundeführer?

Der Beitrag dazu auf unserer Facebook Facebookseite