Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
08.11.2017

Taschendiebe lieben Gedränge

Informationen und Tipps zum Thema "Taschendiebstahl"

 
Taschendiebe suchen die Enge und treten daher oft an Bahnhöfen, in Restaurants, Supermärkten und Kaufhäusern auf.

  

Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen des Polizeipräsidiums Mittelhessen, Sylvia Jacob und Claudia Zanke, informierten daher am Freitag, 03.11.2017, in der Galerie Neustädter Tor rund um das Thema Taschendiebstahl.

Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen Claudia Zanke (li.) und Sylvia Jacob (re.) am Informationsstand in der Galerie Neustädter Tor in Gießen
Foto: Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen Claudia Zanke (li.) und Sylvia Jacob (re.) am Informationsstand

Vielen Besuchern der Galerie war das Phänomen Taschendiebstahl bekannt. Einige waren bereits selbst Opfer von Langfingern geworden. Im Alltag gerate das aber schnell wieder in Vergessenheit und man werde unaufmerksamer, berichteten die Betroffenen. Gerade deswegen ist es wichtig, immer wieder über die Maschen der Gauner aufzuklären.

Taschendiebstahl, Bildquelle: www.polizei-beratung.de    
Am Informationsstand zeigten kurze Videospots den Passanten anschaulich die gängigen Tricks der Taschendiebe.

Dazu gab es wichtige Tipps von den Beraterinnen. Getreu dem Motto:
    

 „Schlauer gegen Klauer!“
 Flyer (877 KB)
 

Interessierte Standbesucher freuten sich zudem über eine Sicherheits-Gürteltasche mit dem Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen, mit der sich die erlangten Verhaltenstipps gleich in die Tat umsetzen lassen.

Zwei Besucher informierten sich am Infostand der Kriminalpolizeilichen Beraterinnen Sylvia Jacob und Claudia Zanke über das Thema Taschendiebstahl
Foto: Besucher informierten sich am Infostand der Kriminalpolizeilichen Beraterinnen Sylvia Jacob und Claudia Zanke


Für alle diejenigen, die keine Zeit hatten, am Informationsstand im Neustädter Tor vorbeizuschauen ...

hier noch einmal die wichtigen Tipps gegen Tricks von Taschendieben:

  • Führen Sie an Bargeld oder Zahlungskarten nur das Notwendigste mit sich.
  • Führen Sie Bargeld und Zahlungskarten am Körper verteilt mit sich, möglichst in Gürteltaschen oder Brustbeuteln.
  • Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper.
  • Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.
  • Halten Sie Ihre Handtasche stets geschlossen und lassen diese nie unbeaufsichtigt.

Wenn die Zahlungskarte verloren oder gestohlen wurde, sperren Sie diese am besten sofort unter der

zentralen Sperr–Notruf–Nummer 116 116.

Logo www.polizei-beratung.de    
Interessante Links zum Thema "Taschendiebstahl"

www.polizei-beratung.de

www.polizei.hessen.de

Claudia Zanke, Kriminalpolizeiliche Beraterin


Weitere Veranstaltung in Gießen

Am Freitag, 10.11.2017, informierten die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen, Sylvia Jacob und Claudia Zanke, in der Galerie Neustädter Tor, Neustadt 28 in Gießen zum Thema „Sicher wohnen – Einbruchschutz“ - weitere Informationen.