Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
17.10.2019

Technische Hilfe – Zusammenarbeit und deren Möglichkeiten

 

Auf die gute Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Organisationseinheiten wird bei der  Polizei in Mittelhessen großer Wert gelegt.

Damit ein Hand in Hand arbeiten gut funktioniert, sind Kontakte das A und O. Nachdem sich Anfang des Jahres Feuerwehr und Polizei des Wetteraukreises zu einem Kennenlernen im großen Kreis getroffen hatten, konnte die Polizei sich gestern beim Ortsverband des Technischen Hilfswerkes (THW) ein Bild von den Möglichkeiten der Zusammenarbeit machen.

Einsatzfahrzeug des Technischen Hilfswerkes (THW)

Foto: Einsatzfahrzeug des Technischen Hilfswerkes (THW)

Die direkten Eindrücke sind es, die mehr als jedes Wort in der Erinnerung haften bleiben. Über 30 Polizisten der Schutz- und Kriminalpolizei konnten davon gestern ganz viele sammeln. Großes und kleines Gerät hatten die Freiwilligen THW-Helfer des Ortsverbandes Friedberg auf ihrem Gelände aufgebaut, um es den Wetterauer Polizisten vorzustellen. Nach einer Begrüßung durch den Ortsbeauftragten Christoph Valentin und einer kurzen Vorstellung des THW, führten die Mitglieder des Ortsverbandes die Polizisten über das Gelände, erklärten ihre Einsatzmöglichkeiten und damit auch die Unterstützungsmöglichkeiten für die Polizei.

Die Mitglieder des Ortsverbandes führten die Polizisten über das Gelände

Foto: Die Mitglieder des Ortsverbandes führten die Polizisten über das Gelände

Sei es nach Bränden oder einem Einbruch, gerade wenn es um die Eigentumssicherung geht, kann das THW mit seiner Technik in Amtshilfe die Polizei gut unterstützen. Aber auch bei anderen Einsatzlagen ist durch Lichttechnik, beheizte Zelte und vielfältiges weiteres technisches Equipment und Know-How eine Unterstützung denkbar. Von der Leiterin der Polizeidirektion Wetterau, Anja Fuchs, über ihren Stellvertreter Torsten Werner, die Stationsleiter der Wetterauer Polizeistationen, die entsprechenden Dienstgruppenleiter bis zu den Mitarbeitern der Fachkommissariate, zeigten sich daher gestern die Wetterauer Polizisten sehr interessiert an den Ausführungen der THW-Mitglieder.

Gruppenfoto der über 30 Polizisten/innen mit den Mitarbeiter/innen des THW Ortsverband Friedberg

Foto: Gruppenfoto der über 30 Polizisten/innen mit den Mitarbeiter/innen des THW Ortsverband Friedberg
 
Neben dem Kennenlernen der Einsatzmöglichkeiten stand dabei natürlich auch der Austausch im Mittelpunkt der zweistündigen Veranstaltung am Mittwochabend. Auf dem „kurzen Dienstweg“ und in persönlichen Absprachen lassen sich aufkommende Fragen nämlich erfahrungsgemäß am besten und einfachsten klären. So kann auch bei zukünftigen Einsatzlagen eine Zusammenarbeit unkompliziert und auf Augenhöhe erfolgen.

Vielen Dank an den THW Ortsverband Friedberg für die interessanten und spannenden Einblicke!

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Weitere Bilder: