Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
06.05.2019

Saisonbeginn im Polizeioldtimer Museum Marburg


Erster Öffnungstermin am Sonntag, 28. April mit Gedenkfeier, Fahrrad-Codierung und Oldie-Rennradausstellung und Mitmachaktionen

Die ersten sonnigen Frühlingstage liegen hinter uns und viele Oldtimer sind inzwischen schon wieder auf den heimischen Straßen unterwegs. Auch die auf Hochglanz gebrachten Oldies aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum in Marburg luden für Sonntag, 28. April, zur Besichtigung ein. Es war endlich wieder so weit, das Marburger Museum öffnete erstmals in der Zeit von 11 bis 17 Uhr seine Pforten.

Die Winterpause ist endlich vorbei und die auf Hochglanz gebrachten Oldtimer laden im 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg zu Besichtigung ein  Foto: Die Winterpause ist endlich vorbei und die auf Hochglanz gebrachten Oldtimer luden im 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg zur Besichtigung ein

 

Vorher - Frühjahrsputz im Museum

In den vergangenen Wochen wurden die Ausstellungshallen und auch die Fahrzeuge wieder auf Vordermann gebracht. „Immer wieder ein enormer Zeitaufwand und Anstrengung für die aktiven Mitglieder des Polizei-Motorsport-Clubs Marburg“, so der Vorsitzende Eberhard Dersch.

 Wer bekommt schon mal solche historischen Polizeifahrzeuge zum Waschen in die Hände?Foto: Wer bekommt schon mal solche historischen Polizeifahrzeuge zum Waschen in die Hände?


Filmaufnahmen im Museum

Bereits im Februar wurden die Polizeioldies aus ihrem „Winterschlaf“ gerissen. Denn der HR drehte gleich mehrere Filmsequenzen im Museum für die Sendung „Dings vom Dach“, die u. a. demnächst noch zu sehen sind.  Mehr dazu 

Der HR drehte vor kurzem gleich mehrere Filmsequenzen im Polizeioldtimer Museum für die Sendung „Dings vom Dach“
Foto: Der HR drehte vor kurzem gleich mehrere Filmsequenzen im Polizeioldtimer Museum für die Sendung „Dings vom Dach

Die für diesen Museumssonntag geplanten Filmaufnahmen mussten wegen der schlechten Wettervorhersage kurzfristig abgesagt werden. Sie werden aber demnächst nachgeholt.

Viele Fernsehsender haben inzwischen festgestellt, dass das Marburger Museum einen wahrhaft sehenswerten Einblick in die mobile Kulturgeschichte der Polizei Deutschlands gewährt. Das außergewöhnliche und in dieser Größe einzigartige Marburger Museum hält seinen Besuchern zwischenzeitlich weit über  90 Polizeifahrzeuge zur Besichtigung bereit.

 

Gedenken an ehemaligen 1. Vorsitzenden Henner Menche

Der ehemalige PMC-Vorsitzende Hans-Heinrich MencheEs war vor knapp 29 Jahren, als acht Polizisten ihren Traum in die Wirklichkeit umsetzten, sie gründeten den Polizei-Motorsport-Club Marburg. Der Verein entwickelte sich unter dem Vorsitz von Hans-Heinrich Menche (Foto rechts) und seinem Vorstandsteam in über zweieinhalb Jahrzehnten zu dem, was er heute ist – ein Ort des Wohlfühlens, der Geselligkeit und der Kameradschaft.

Jedoch hat uns „Henner“, wie ihn viele herzlich nannten, am 17. Juli letzten Jahres viel zu früh verlassen“ so der neue Vorsitzende des PMC, Eberhard Dersch.

Zu Ehren, zum Gedenken, zur Wertschätzung und zum Erhalt des Lebenswerkes von „Henner“, führte das Vorstandsteam des PMC eine kleine Gedenkfeier an diesem Sonntag um 14 Uhr vor dem Vereinsheim durch.

Angehörige, Freunde und Wegbegleiter gedachten an Henner Menche

Viele Angehörige, Freunde und Wegbegleiter fanden sich vor dem Vereinsheim ein. Zunächst begrüßte PMC-Vorsitzender Eberhard Dersch die Gäste der Gedenkfeier für Hans-Heinrich Menche. Er verwies zwar darauf, dass mit etwas Abstand auf seinen viel zu frühen Tod im Juli letzten Jahres, sich das Ganze etwas einfach angehen ließe, wenngleich vieles wieder hochkommt.

Er bezeichnete Henner Menche als einen Tausendsasa, der viele mitreißen konnte in seiner Schaffenskraft.

"Dass ich im letzten Jahr von ihm den Vorsitz übernommen habe, macht mich stolz, es ist mir eine Ehre und ein Auftrag für die Zukunft", sagte der PMC-Vorsitzende. "Zusammen mit dem etwas breiter aufgestellten neuen Vorstandsteam des PMC wollen wir das erhalten und wenn möglich noch weiter ausbauen, was Henner in den vielen Jahren auf die Beine gestellt hat. Ich will ihn ganz bestimmt nicht kopieren, Henner war ein Unikat und das soll auch so bleiben", so Eberhard Dersch abschließend.

Viele Angehörige, Freunde und Wegbegleiter fanden sich vor dem Vereinsheim des Polizeioldtimer Museums ein, das ab sofort Henner-Menche-Haus heißt
Foto: Viele Angehörige, Freunde und Wegbegleiter fanden sich vor dem Vereinsheim des Polizeioldtimer Museums ein, das ab sofort "Henner-Menche-Haus" heißt 

Auch Landrätin Kirsten Fründt und Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies ließen es sich nicht nehmen, einige Grußworte an die knapp 100 Anwesenden der Gedenkfeier für Hans-Heinrich Menche zu richten.  

Der eigentliche Gedenkakt - die Benennung des Vereinsheims in "Henner-Menche-Haus"

Zur bleibenden Erinnerung an dem ehemaligen Vorsitzenden und Vereinsgründer erhielt das Vereinsheim auf dem Gelände des 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum den Namen "Henner-Menche-Haus", siehe Foto:

 hinter einem Bild des ehemaligen Vorsitzenden des PMC, Hans-Heinrich Menche, stehen v. l. der zweite Vorsitzende des PMC, Jonas Albert, Ländrätin Kirsten Fründt, Schatzmeister Frank Dönges, Vorsitzender Eberhard Dersch, Beisitzer Jürgen Diehl, Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Technikwart Hans-Peter Kaletsch und der Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Kriminaldirektor Bodo KochFoto: Hinter dem Bild des ehemaligen Vorsitzenden des PMC, Hans-Heinrich Menche, stehen v. l. der zweite Vorsitzende des PMC, Jonas Albert, Ländrätin Kirsten Fründt, Schatzmeister Frank Dönges, Vorsitzender Eberhard Dersch, Beisitzer Jürgen Diehl, Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Technikwart Hans-Peter Kaletsch und der Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Kriminaldirektor Bodo Koch

 

Zusätzliche Ausstellung historischer Rennräder - Mitmachaktion

Weiterhin gab es an diesem Sonntag noch etwas Außergewöhnliches zu bewundern. Die Freunde des Radrennsports um Georg Kaiser aus Cyriaxweimar stellten einige historische Rennräder, Rahmen und Restaurationsbilder in den Museumhallen aus.

Mittels der ausgestellten ca. 30 historischen Rennmaschinen wurde dem Besucher zudem der Unterschied von damals zu heute aufgezeigt. Natürlich standen die Zweiradfans auch für Fachinfos bereit.

Die Freunde des Radrennsports um Georg Kaiser (Mitte) aus Cyriaxweimar zeigten einige historische Rennräder und Restaurationsbilder in den Hallen des Polizeioldtimer Museums Marburg
Foto: Die Freunde des Radrennsports um Georg Kaiser (Mitte) aus Cyriaxweimar zeigten einige historische Rennräder und Restaurationsbilder in den Hallen des Polizeioldtimer Museums Marburg 

 

Fahrrad-Codierung der Polizei

Passend zum Thema Räder bot die Polizei an diesem Öffnungstag Fahrradbesitzern die kostenlose Codierung ihrer Drahtesel an. Die Beamten versahen den Rahmen mit einem alphanumerischen Code, der verschlüsselt Informationen zum Besitzer des Fahrrades enthält. Fundämter und Polizeidienststellen „übersetzen“ diese Nummer, so dass das Rad eindeutig seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden kann.

Fast 30 Codierungen nahmen die beiden Polizeioberkommissare Michael Schramm und Thomas Löhr (hi. li.) an diesem Tag im Polizeioldtimer Museum Marburg vor.
Foto: Fast 30 Codierungen nahmen die beiden Polizeioberkommissare Michael Schramm und Thomas Löhr (hi. li.) an diesem Tag im Polizeioldtimer Museum Marburg vor.


Vereinsheim stand zum Verweilen bereit 

Zum Verweilen trug außerdem das schöne Vereinsheim bei (Foto unten), denn dort gab es neben Würstchen und Getränken auch Kaffee auch selbstgemachten Kuchen, um den Museumsaufenthalt noch angenehmer zu gestalten. Ein Besuch dort lohnt sich immer wieder.

Vereinsheim im Polizeioldtimer Museum Marburg lädt zum Verweilen ein
Foto: Vereinsheim im Polizeioldtimer Museum Marburg lädt zum Verweilen ein

 

Weitere Oldies zu Besuch

Gleich zu Beginn des Öffnungstermins traf der Oldtimer-Verein „Freunde des Typ44 e.V." mit ihren liebevoll gepflegten Oldtimern ein. Die zu einem Treffen bzw. einer Ausfahrt aus ganz Deutschland angereisten Teilnehmer stellten ihre fast 20 Oldies auf dem Museumsgelände auf. Diese boten somit einen zusätzlichen Augenschmaus (Foto unten).

 Die zu einer Ausfahrt aus ganz Deutschland angereisten Teilnehmer des Oldtimer-Vereins „Freunde des Typ44 e.V. im Polizeioldtimer Museum Marburg


Ein rundum gelungener erster Öffnungstag im 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg. Auch das Wetter spielte mit, trotz manchmal drohend schwarzer Wolken blieb es den ganzen Tag über trocken und meist sonnig.

Weitere Fotos siehe Artikel im Internet:
 Das 1. Deutsche Polizeioldtimer-Museum Marburg

 

Öffnungstermine für 2019

1. Deutsches Polizeioldtimer Museum MarburgDie weiteren Öffnungstermine für dieses Jahr sollte man sich schon einmal merken, dies sind der:

  • 19. Mai,
  • 23. Juni,
  • 18. August (mit Sommerfest),
  • 08. Sept. und
  • 06. Oktober.

Der Eintritt ist frei!

Das Museum befindet sich an der Kreisstraße 69 in Richtung des Marburger Stadtteils Cyriaxweimar. Weitere Infos über das Museum mit vielen Bilder sowie einer Anfahrtsskizze findet man unter

blauer Pfeil nach rechts zeigend www.polizeioldtimer.de.

Es freut sich auf Ihren Besuch der

Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e. V.
Museumsadresse: Hermannstaße 200 (Navi: Cyriaxstraße), 35037 Marburg  

Facebook - Logo  
Polizeioldtimer auf  facebook - Über ein Like würde sich der Verein freuen!