Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
25.04.2008

Polizeipräsidium Mittelhessen auf der Oberhessenschau 2008

Eine Messe wie geschaffen für Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit!



Logo der Oberhessenschau Marburg 2008Das Fazit der Teilnahme des Polizeipräsidiums Mittelhessen bei der Oberhessenschau 2008 lässt sich eigentlich mit zwei Sätzen zusammenfassen.

  • Die Polizei Mittelhessen gehört unbedingt zur Oberhessenschau!

  • Eine bessere Möglichkeit für Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit der Polizei als bei einer solchen Messe gibt es nicht!

 

Damit bestätigt sich insgesamt das zur Halbzeit der Messe festgestellte 

2 rote Pfeile ZwischenergebnisPDF-Symbol (200 KB)

Polizeistand auf der Oberhessenschau
Foto oben: Der Polizeistand auf der Oberhessenschau Marburg

Die zuständige Polizeibehörde darf auf dieser Messe aus der Region und für die Region nicht fehlen! Bis zum letzten Tag blieb die 110 am Stand mit der Nummer 110 in der Halle 1 gut besucht (Foto oben) und viel beachtet.

Kind mit Leon

Die Polizei ist für den Bürger da, bürgernah und offen! Genau diese Botschaft vermittelte der Messestand des Polizeipräsidiums Mittelhessen und genau so nahmen es die Besucher, Medien und andere Messestandsbetreiber bis zuletzt auf.

 

Foto rechts: Kinderkommissar Leon mit einem begeisterten Kind

 

Daran änderte sich auch ab dem Messedonnerstag nichts, der unter dem Schwerpunkt Jugendkriminalität/ Jugendschutz stand.


Kinderkommissar Leon mit Mister Germany, Werner KriegerKinderkommissar Leon nutzte die Gelegenheit und ernannte reihenweise Kinderkommissare. Er machte dabei nicht mal vor der an diesem Tag frisch gekürten Miss Oberhessen, Juliane Reusch halt und versuchte auch den amtierenden Mister Germany, Werner Krieger (Foto links) und Miss Germany, Kim-Valerie Voigt einzufangen.

 

Foto links: Kinderkommissar Leon mit Mister Germany, Werner Krieger

Leon mit Miss Germany, Kim-Valerie Voigt

 

 

 

Foto rechts: Leon mit Miss Germany, Kim-Valerie Voigt


 

 

 

Insgesamt zog Leon viele Besucher an den Stand der Polizei, und damit zu den Mitarbeitern der AGGAS Marburg (Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität/ Gewalt an Schulen).

Der Fahrsimulator lockte am Samstag die Besucher anDie Minibikes und der Fahrsimulator (Foto links) lockten dann am Freitag und Samstag die Besucher an.
Die zwei Tage, gestaltet durch den regionalen Verkehrsdienst Marburg Biedenkopf in Zusammenarbeit mit dem Projekt  verkehrssicher-in-mittelhessen, standen unter dem Motto Verkehrssicherheitsarbeit.

 

Foto links: Fahrsimulator mit Polizeioberkommissar Ide

 

Es war schon ganz witzig, wie Sportkameraden von Joachim Ullrich von den Marburger Mercenaries erfolglos versuchten, mit aufgesetzter Rauschbrille einen Tennisball zu fangen bzw. zu ergreifen. Das ging ohne den gewöhnten Körperkontakt gar nicht!

Tony Chesney, Offensive-Liner von den Footballern der Marburger Mercenaries versucht mit aufgesetzter Rauschbrille einen Tennisball zu fangen

 

 

Foto rechts: Tony Chesney, Offensive-Liner von den Footballern der Marburger Mercenaries versucht mit aufgesetzter Rauschbrille einen Tennisball zu fangen

 

Die gestandenen American Footballer machten vom gegenüberliegenden Stand der Oberhessischen Presse einen Abstecher an den Polizeistand.

Jo Ullrich selbst war nicht am Messestand. Er gehört zu den Sportlern, die sich seit Beginn für verkehrssicher-in-mittelhessen engagieren und das Präventionsprogramm des Polizeipräsidiums Mittelhessen zur Reduzierung der Verkehrsunfälle mit besonders schweren Folgen unterstützen.


Näheres dazu unter 2 rote Pfeile  www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de.

Seine Sportkameraden erkannten ihn sofort auf dem Plakat von verkehrssicher-in-mittelhessen.

Natürlich fehlte an diesen beiden Tagen auch der BOB nicht auf dem Stand. BOB war, wie im übrigen Fragen zum Polizeiberuf, zur Sicherheit von Haus und Hof und verkehrsrechtlicher Art jeden Tag ein Thema. Oft half zur Beantwortung der Fragen die direkte Zugriffsmöglichkeit auf das Internet.

Wetters Bürgermeister, der ehemaliger Polizeibeamte Kai-Uwe Spanka, zusammen mit Jürgen Schlick auf dem Stand der PolizeiViele, viele Leute kannten BOB und fanden das Programm genial einfach und einfach genial. (näheres zum BOB finden Sie 2 rote Pfeile hier und zusätzlich unter www.aktion-bob.de)

 

Foto links: Wetters Bürgermeister, der ehemaliger Polizeibeamte Kai-Uwe Spanka, zusammen mit Jürgen Schlick auf dem Stand der Polizei

 

Den abschließenden Sonntag komplettierte der Umweltschutz. Auch für dieses Thema interessierten sich die Besucher ganz offensichtlich sehr.

Bis zuletzt besuchten immer wieder Vertreter aus der hiesigen Politik wie u. a. Landrat Robert Fischbach, Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel, Kreisbeigeordneter Dr. Carsten Mc Govern und Wetters Bürgermeister, der ehemaliger Polizeibeamte Kai-Uwe Spanka, den Stand der Polizei.

Liane Bellmann, Phantombildzeichnerin vom Landeskriminalamt Hessen im Gespräch mit einer MessebesucherinDie Berichterstattung wie z.B. über Polizeioberkommissarin Emel Akbulut vom Polizeipräsidium Frankfurt, der ersten hessischen Einstellungsberaterin mit Migrationshintergrund (Oberhessische Presse) und über Liane Bellmann, der beim Landeskriminalamt tätigen Hessischen Phantombildzeichnerin (Marburger Neue Zeitung) oder dem Bericht über die Polizei von Sky- Radio in einer Morning-Show zeigten auch das Interesse der Medien.

Foto rechts: Liane Bellmann, Phantombildzeichnerin vom Landeskriminalamt Hessen im Gespräch mit einer Messebesucherin

Insgesamt war der Stand des Polizeipräsidiums Mittelhessen mit der Bundespolizei als Dauergast gut besucht.

Blickfänge, wie Kommissar Dreibein, der über die Messe schlendernd große Augen und ungläubiges Kopfschütteln verursachte

 

Blickfänge, wie Kommissar Dreibein, der über die Messe schlendernd große Augen und ungläubiges Kopfschütteln verursachte, der lebensgroße Kinderkommissar Leon, Waffen, Falschgeld, Minibikes, der Fahrsimulator, die Rauschbrillen (Foto rechts) oder auch das Dienstkrad der Bundespolizei zogen die Leute an.
Sie luden ein zum Verweilen am Stand und boten einen glänzenden Gesprächseinstieg.

 

Foto links: Kommissar Dreibein erzeugte bei vielen Besuchern ungläubiges Kopfschütteln

 

 

Insgesamt war die Oberhessenschau eine Veranstaltung wie geschaffen für nachhaltige Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit!

 zur Bildergalerie

 

Hier noch einmal das komplette Programm: Lesen Sie mehr... (63KB)