Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
22.09.2008

Weiterer Neuzugang und "Filmstars" im Marburger Polizeioldtimer Museum zu besichtigen

Logo 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum Marburg

Am Sonntag, dem 21. September  2008, öffnete das

1. Deutsche Polizeioldtimer Museum in Marburg

zum vorletzten Mal in diesem Jahr seine Pforten.



An diesem Tag konnten nach dem 2 rote Pfeile spektakulären Sommerfest anlässlich des letzten Termins im August, bei dem sicherlich 4000 Besucher sich auf dem Gelände einfanden, nochmals die zwischenzeitlich über 70 liebevoll gepflegten Polizeifahrzeuge besichtigt werden.

Einige davon sind außerdem ab dem 25. September 2008 im Kino zu bewundern, dann kommt der Streifen im Verleih der Constantin Film in die deutschen Kinos. Weltpremiere des Verkehrszeichen -Filmaufnahmen-Polit-Dramas

"Der Baader-Meinhof Komplex"

war bereits am 16. September in München. Stunden vor der Uraufführung war bekannt geworden, dass der Film als deutscher Beitrag ins Rennen um die Oscar-Nominierungen geht, ein erster Erfolg für das zweistündige Politdrama über die Rote Armee Fraktion (RAF), das bei seiner ersten Vorführung ebenfalls auf ein positives Echo stieß.

Produzent und Drehbuchautor Bernd Eichinger bringt für Constantin Film Stefan Austs Standardwerk über den RAF Terrorismus DER BAADER-MEINHOF KOMPLEX auf die Kinoleinwand.

Inszeniert werden von Regisseur Uli Edel die dramatischen Ereignisse, die von 1967 bis zum "heißen Herbst" von 1977 die Grundpfeiler der Bundesrepublik Deutschland ins Wanken brachten.

Für die Besetzung konnte man ein Staraufgebot deutscher Schauspieler gewinnen: Moritz Bleibtreu als Andreas Baader, Martina Gedeck als Ulrike Meinhof, Johanna Wokalek als Gudrun Ensslin.

Polizei-Käfer mit zwei bewaffneten Polizeikomparsen und Passanten während der Filmaufnahmen zum Politdrama "Der Baader-Meinhof Komplex"Gedreht wurde ab August 2007 u. a. in München, Berlin und Stammheim.

In Berlin und Stammheim kamen dabei einige Fahrzeuge aus dem Marburger Polizeioldtimer Museum zum Einsatz.

Foto rechts: Polizei-Käfer mit zwei bewaffneten Polizeikomparsen und Passanten während der Filmaufnahmen zum Politdrama "Der Baader-Meinhof Komplex" in Berlin

 

Zu den Filmfahrzeugen aus Marburg gehörten in Berlin der VW-Käfer, BMW 2000, Opel Rekord D Caravan und VW 412. Gedreht wurde dort u. a. die Festnahme von Andreas Baader in Frankfurt und der Sprengstoffanschlag auf das Polizeipräsidium Augsburg.


Polizei-Opel Rekord Caravan mit Polizeikomparsen während der Filmaufnahmen zum Politdrama "Der Baader-Meinhof Komplex"

 

Foto links: Polizei-Opel Rekord Caravan mit Polizeikomparsen während der Filmaufnahmen zum Politdrama "Der Baader-Meinhof Komplex"

 

Weiterhin kam in der JVA Stammheim der VW-Bus aus dem Marburger Museum zum Einsatz und zwar rund um die Geschehnisse in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim, in der einige Aktivisten der Gruppe inhaftiert waren.

Gespannt sein darf man, welche Fahrzeuge dann letztendlich auch auf der Leinwand zu sehen sind.

Im Museum konnte man sich die Polizeioldies wie gesagt noch einmal in Natura anschauen. Natürlich war zum Öffnungstermin auch wieder für den kleinen Hunger und Durst gesorgt, auch Kaffee und Kuchen gehörten dazu. Ein Vorbeischauen lohnt sich immer, das Museum befindet sich an der Kreisstraße 69 in Richtung des Marburger Stadtteils Cyriaxweimar, der Eintritt ist frei.

Infos über das Museum mit vielen Bilder, u. a. auch von den Filmaufnahmen oben und dem Sommerfest sowie einer Anfahrtsskizze findet man unter

 Pfeile www.polizeioldtimer.de.

Der Museumseingang mit dem Opel Kapitän und dem Opel P 1

Foto oben: Der Museumseingang mit dem Opel Kapitän und dem Opel P 1

Im Mittelpunkt des Museums stehen die meist einmaligen historischen Polizeifahrzeuge des Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e. V.. Diese gehören zwischenzeitlich wohl zur größten Sammlung von Polizeifahrzeugen in ganz Deutschland.
Mit weiteren polizeilichen Exponaten, Informationstafeln und Fotos soll dem Besucher ein Eindruck über die Motorisierung der deutschen Polizei seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts gegeben werden. Der Schwerpunkt des Museums bezieht sich auf die Zeit nach 1945.

Durch die Präsentation mehrerer polizeilicher Sonderfahrzeuge und ihrer Einsatzgebiete kann sich der Besucher auch ein Bild von der vielseitigen, interessanten und nicht selten schwierigen Arbeit der Polizei machen. Denn gerade bei der Polizei sind Fahrzeuge oftmals nicht nur Transportmittel sondern der vielseitige Arbeitsplatz der Polizistinnen und Polizisten rund um die Uhr und in den unterschiedlichsten Situationen.

Opel Rekord C Caravan also Polizeifahrzeug

 

Ein Neuzugang konnte zu diesem Öffnungstermin präsentiert werden, ein Opel Rekord C Caravan aus dem Jahr 1971, so wie er früher in Marburg im Einsatz war (Foto rechts).

 

 

 

Weitere Infos zum Museum mit Bildern finden Sie auch im Presseportal der Polizei

2 rote Pfeile Zur Entstehungsgeschichte aus dem Jahr 2004

Letzter Öffnungstermin im Jahr 2008:  

19. Oktober.


Es freut sich auf Ihren Besuch der

Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e. V.
Museumsadresse:
Hermannstaße 200,
35037 Marburg,
www.polizeioldtimer.de