Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
01.08.2007

Inspekteur der Hessischen Polizei besuchte Polizeioldtimer Museum in Marburg

Der Inspekteur der Hessischen Polizei, Udo MünchUm sich einmal vor Ort zu informieren, besuchte am Mittwoch, dem 1. August 2007, der Inspekteur der Hessischen Polizei (IdP), Udo Münch (Foto links), das 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum in Marburg.

Zu seinen Aufgaben gehört die Leitung der Referate Einsatz und Strategie des Landespolizeipräsidiums (LPP) im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.

v. l. Hans-Heinrich Menche und Udo Münch am frisch restaurierten Mercedes-Benz 190cUdo Münch war es schon seit langem ein persönliches Anliegen einmal den einmaligen Polizeifahrzeugbestand vor Ort besichtigen zu können. Die Vorstandsmitglieder des Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e. V. (PMC) um "Henner" Menche kamen diesem Wunsch natürlich gerne nach.

 

Foto rechts: v. l. Der Vorsitzende des Polizei-Motorsport Club Marburg (PMC), Hans-Heinrich Menche,  und Udo Münch am frisch restaurierten Mercedes-Benz 190c

 

v. l. Der 2. Vorsitzende des PMC, Jürgen Diehl, im Gespräch mit Udo Münch

Während eines Rundganges durch die vier Hallen und das Vereinsheim auf dem Marburger Museumsgelände erfuhr der Inspekteur wertvolle Infos zu den über 60 ausgestellten Fahrzeugen des Museums aus erster Hand.

 

Foto links: v. l. Der 2. Vorsitzende des PMC, Jürgen Diehl, im Gespräch mit Udo Münch

v. l. Hans-Heinrich Menche und Udo Münch vor dem Schmuckstück des Museums, dem Mercedes-Benz Fernmeldebetriebsbus, einem Unikat

Der ranghöchste Vollzugsbeamte der Polizei Hessen, der seit dem 1. Mai 2006 diese Funktion ausübt, schwelgte in Erinnerungen, als er manche der Polizeioldtimer erblickte. Hans-Heinrich Menche und seine Mitstreiter konnten ihm zu jedem der ausgestellten Fahrzeuge eine kleine Geschichte erzählen.


Foto rechts: v. l. Hans-Heinrich Menche und Udo Münch vor dem Schmuckstück des Museums, dem Mercedes-Benz Fernmeldebetriebsbus, einem Unikat

v. l. Udo Münch, Jürgen Diehl und Hans-Peter Kaletsch nehmen die

 

Udo Münch nahm diese Infos auf und konnte den ein oder anderen Zusatz mit einbringen, hat er doch den Polizeiberuf seit 1975 von der Pieke auf gelernt.
Natürlich ließ es sich der Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Kriminaldirektor Konrad Stelzenbach nicht nehmen, den "hohen Gast" zu begrüßen und zu begleiten.

Foto links:v. l. Udo Münch, Jürgen Diehl und Hans-Peter Kaletsch nehmen die "Isar 12" ein wenig genauer unter die Lupe

v. l. Hans-Heinrich Menche und Konrad Stelzenbach am Restaurationsobjekt, dem BMW 501

 

 

Der ausführliche Rundgang, bei dem auch Einblicke hinter die Kulissen gestattet waren, dauerte schon eine geraume Zeit, denn es gab auch Fahrzeuge zu besichtigen, die sich gerade in der Restaurationsphase befinden, wie zum Beispiel ein original BMW 501 der Münchner Polizei, bekannt aus der Krimiserie der 60iger Jahre "Isar 12".

Foto rechts: v. l. Hans-Heinrich Menche und Konrad Stelzenbach am Restaurationsobjekt, dem BMW 501 "Barockengel"

Udo Münch am derzeitigen Restaurationsobjekt, dem BMW 501

Foto links: Udo Münch am derzeitigen Restaurationsobjekt, dem BMW 501, bekannt aus der Krimiserie der 60iger "Isar 12"

Zu einem persönlichen Abschlussgespräch setzte man sich dann noch auf der Terrasse des Vereinsheimes zusammen. Herr Münch zeigte sich voller Respekt für die geleistete Arbeit. Durch solch vorbildliches Engagement und der Präsentation der Fahrzeuge bei verschiedenen Veranstaltungen werde nicht nur die Hessische Polizei sondern die Polizei insgesamt in einem äußerst positiven Bild dargestellt. Natürlich werde er diese Initiative weiterhin nach besten Kräften unterstützen.

Logo 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum MarburgAls kleine Hintergrundinfo zum Verein wurde ihm ein Auszug aus der Vereinsgeschichte, die in der Festschrift zum 10jährigen Bestehen abgedruckt war, mit auf den Heimweg nach Wiesbaden gegeben.