Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
13.02.2018

Ein etwas anderer Einsatz für die Grünberger Polizei

Junger Bussard gerettet

Einen doch eher außergewöhnlichen Einsatz hatten Beamte der Polizeistation Grünberg am Sonntagnachmittag bei Lumda. In die Obhut der Beamten geriet, nicht wie sonst gelegentlich üblich ein Straftäter, sondern ein junger schutzbedürftiger Greifvogel.


Die Beamten waren gegen 16.00 Uhr durch eine Zeugin informiert worden. Demnach lag ein offenbar verletzter Raubvogel in der Nähe der Kläranlage bei Lumda. Die Streife konnte wenig später auch am Rande eines Feldwegs den offenbar nicht flugfähigen Bussard auffinden. Um schnelle Hilfe zu leisten, wurde der Vogel mit einem Spurensicherungsanzug, der eigentlich für andere Aufgaben vorgesehen ist, mit entsprechender Vorsicht "eingefangen". Gut eingepackt und auf dem Schoß des Beifahrers wurde das Tier dann im Polizeiauto von Lumda zur  Polizeistation Grünberg gefahren.

Der Bussard wartete dann brav in dem "Anzug" im Flur des Polizeigebäudes. Noch am Sonntag wurde er von einer fachkundigen Mitarbeiterin einer Wildvogelpflegestation aus Hungen abgeholt. Wie sich heute herausstellte, ist der Vogel offenbar nicht schwerer verletzt. Nach einer Behandlung beim Tierarzt, die noch heute stattfinden soll, wird er wieder aufgepäppelt und, so die vorsichtige Einschätzung, bald wieder fliegen können.

Junger Bussard
Bild des jungen Greifvogels

Letztendlich ein Einsatz, der die ganze Bandbreite des "Polizeialltags" aufzeigt!

Ein Beitrag dazu auf Facebook: Facebook

Weitere kuriose Beiträge aus dem Polizeialltag

Jörg Reinemer Pressesprecher