Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
25.01.2018

Die Jugendverkehrsschulen im Kreis Marburg-Biedenkopf

Verkehrserziehung im Rahmen der Jugendverkehrsschulen

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf werden zurzeit drei stationäre Jugendverkehrsschulen in

Logo Landkreis Marburg-Biedenkopf2 rote Pfeile Dautphetal

2 rote Pfeile Stadtallendorf

2 rote Pfeile Marburg

unterhalten. Diese gehören zum jeweiligen Schulamt und werden auch von diesem betreut und ausgestattet.

Fahrradausbildung in der JugendverkehrsschuleHauptaufgabe der jeweils zwei speziell ausgebildeten Beamten in einer Jugendverkehrsschule (JVS) ist die Radfahrausbildung, die mit Kindern der vierten Klasse der Grundschulen durchgeführt wird.

Foto rechts: Gespräch eines Verkehrserziehers mit dem Schülern auf dem Übungsplatz

Darüber hinaus werden Kinder im Vorschulalter (Kindergarten) betreut und auf z. B. die Schulwege und richtiges Verhalten im Straßenverkehr vorbereitet.

Zeichen 356 - Verkehrshelfer

Weitere Schwerpunkte liegen auf der Ausbildung von Schülerlotsen, der Schulwegüberwachung, der Seniorenbetreuung, der Besuch von Elternabenden in Schule und Kindergarten und in der Kontrolle von Fahrrädern im öffentlichen Straßenverkehr oder Anlaßbezogen bei z.B. Landesaktionstagen.

Des Weiteren sind die Verkehrserzieher Ansprechpartner der Schulen und geben hier gewonnene Informationen (z.B. Schulwegproblematiken in Bezug auf bauliche Veränderungen wie Drängelgitter etc. in Zusammenarbeit mit den Verkehrssachbearbeitern, Kriminalität an Schulen in Zusammenarbeit mit den Jugendsachbearbeitern der zuständigen Station oder Polizeidirektion) entsprechend weiter. Durch die ständigen Kontakte der Kollegen mit dem sog. Lehrkörper sind hier oftmals Informationen zu erlangen, die weit über den geregelten Informationsaustausch hinausgehen.

Verkehrsschule (Cartoon: Alfred Berger)Nach Meinung des hiesigen Verkehrsdienstes (VD) haben nicht nur "Viertklässler" ein Recht auf Verkehrserziehung und entsprechende Betreuung durch die Polizei. Auch Kindergartenkinder, Senioren und Schulanfänger sind Verkehrsteilnehmer. Und leider immer wieder, überproportional häufig, an Verkehrsunfällen mit oftmals gravierenden Folgen für die Betroffenen und deren Familien, beteiligt.

Bei hiesigem Verkehrsdienst haben sich zwei Beamte pro stationärer Jugendverkehrsschule bestens bewährt. Die (fast) ausschließliche Konzentration der Beamten auf dieses Arbeitsfeld und deren hohe pädagogischen Fähigkeiten stellen eine umfassende Betreuung der Schüler und Senioren sowie der Kindergärten im jeweiligen Stationsbereich sicher.

 

Jugendverkehrsschule - Schüler mit RadDie Arbeit der JVS ist an den Ergebnissen der Verkehrssachbearbeitung und Unfallforschung ausgerichtet und diese wiederum nehmen Einfluss auf die Inhalte der Übungseinheiten, der Unterrichtsgestaltung und der Öffentlichkeitsarbeit.

Gefahren-Verkehrszeichen Kinder Die Beamten der JVS stehen in ständigem Kontakt mit den Schulamt des Landkreises und anderen Behörden/Vereinen, die sich mit der Sicherheit und der Ausbildung unserer Kinder beschäftigen.

Darüber hinaus stehen die Beamten der Verkehrserziehung in der Unterrichtsfreien Zeit zur Verkehrsüberwachung und Geschwindigkeitsüberwachung zur Verfügung.

Diese drei Jugendverkehrsschulen gehören zum

2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf