Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
21.10.2020

Ende des 20. Einsatztages A 49 - Ausbau

Polizei Presse A 49 - Stand: 20.10.2020

Polizei zieht positive Bilanz - Rund 50 Personen aus luftiger Höhe sicher zu Boden gebracht

Polizei informiert zum Weiter-/Neubau A 49

 

Am 20.10.2020 wurden die Baumfällarbeiten im Bereich des Herrenwalds - südlich und nördlich von Stadtallendorf - fortgeführt. Insgesamt zeigt sich die Polizei zufrieden mit dem Verlauf des Einsatztages.

Für die Einsatzmaßnahmen wurde die L 3290 zwischen Niederklein und Stadtallendorf ab 8:15 Uhr den ganzen Tag gesperrt.

 

In den betroffenen Rodungsbereichen wurden vereinzelte Barrikaden festgestellt, die beseitigt wurden. Zahlreiche Bäume waren mit großen Stahlnägeln "gespiked" - verletzt wurde dadurch glücklicherweise niemand. Rund 50 Ausbaugegner haben sich auch heute wieder durch das Besetzen von Bäumen zum Teil selbst in Gefahr begeben. Ein Großteil von ihnen konnte durch speziell ausgebildete Höhenrettungsteams der Polizei sicher und unverletzt auf den Boden begleitet werden. Sie wurden durch die Polizei aus dem Sicherheitsbereich herausgebracht.

Von allen Personen wurden die Personalien festgestellt und zum Teil Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen das Hessische Waldgesetz gefertigt. Insgesamt wurden 36 Personen in polizeiliches Gewahrsam genommen. Da sich einige der besetzten Bäume außerhalb des Gefahrenbereichs befanden, konnten die eigentlichen Baumfällarbeiten am frühen Nachmittag beginnen. Diese verliefen ohne Störungen.
 

Polizeipräsidium Mittelhessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Weitere Informationen zum Weiterbau A 49