Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
30.08.2017 | Polizeipräsidium Frankfurt Main

Banner "Für jedes Stadionverbot...Bulle Tod!" in der Commerzbank Arena

Abschluss der Ermittlungen

Banner im Fußballstadion
Während der Bundesligabegegnung Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg am 22.04.2017 wurde in Block 40 ein Banner mit der Aufschrift:

"Für jedes Stadionverbot...Bulle Tod!"

öffentlichkeitswirksam präsentiert. Hierzu vermummten sich, unter dem Schutz einer großen Fahne, mehre Personen, die schließlich das Banner hervorholten und ausbreiteten.

Bereits unmittelbar nach dem Vorfall erreichten die Polizei E-Mails sowie mehrere Postings über die sozialen Netzwerke, in denen Fans ihre Missachtung über die Geschehnisse zum Ausdruck brachten. Zudem sorgte die Botschaft des Banners in Polizeikreisen für große Betroffenheit.

Durch die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wurde seinerzeit ein Ermittlungs-verfahren gem. § 126 StGB (Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten) eingeleitet.

Im Verlauf der polizeilichen Ermittlungen konnte eine tatverdächtige Person ermittelt werden. Mittlerweile ist das polizeiliche Ermittlungsverfahren abgeschlossen und der Vorgang an die zuständige Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main übersandt worden.

Darüber hinaus wurden die Personalien des identifizierten Täters auf Bitten von Eintracht Frankfurt an den Verein weitergeleitet.