11.09.2014

Sommerfest im Marburger Polizeioldtimer-Museum

Zudem übergab Innenminister Beuth ein neues Fahrzeug

Sommerfest im Polzeioldtimermuseum Marburg 2014

Logo des Polizeioldtimer Museum MarburgAm letzten Feriensonntag, 7. September 2014, präsentierte das 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum in Marburg sein alljährliches Sommerfest. Das bundesweit einzigartige Museum bot auch in diesem Jahr dazu ein umfangreiches Rahmenprogramm an.

Nach der zuletzt ausführlichen Vorstellung des 2 rote Pfeile Marburger Museums im Hessenfernsehen, stand nun das nächste Highlight an.

Die Verantwortlichen des 1. Deutsche Polizeioldtimer Museums in Marburg hatten wieder einiges auf die Beine gestellt, um insbesondere den vielen Kindern unter den Besuchern am letzten Feriensonntag noch einmal etwas Besonderes zu bieten. Das Sommerfest war ein krönender Abschluss der Sommerferien, zu dem wieder viele Besucher den Weg nach Marburg gefunden hatten.

Blick in eine Museumshalle des Polizeioldtimer Museums Marburg Natürlich konnten an diesem Tag auch die über 80 Polizeioldtimerfahrzeuge besichtigt werden.

 

Foto rechts: Blick in eine Museumshalle des Polizeioldtimer Museums Marburg

 

Für viele ist der Besuch des alljährlichen Festes des Polizei-Motorsport-Clubs Marburg 1990 e. V. (PMC) zwischenzeitlich zu einem unbedingten Muss geworden.

Die Mitfahrt im Polizeibeiwagen war für die Kinder ein Erlebnis der besonderen ArtDie Mitfahrt im Beiwagenmotorrad war wieder ein besonderes Erlebnis für die jüngeren Besucher, die über den ganzen Tag hin ausgebucht war. Schon vor dem eigentlichen Beginn bildete sich schon eine Schlange am Haltepunkt.

Foto links: Das Beiwagenmotorrad war der Renner schlechthin

 

 

Zuschauermagnet die Polizeireiter/-innen und –hundeführer/-in

Das umfangreiche Rahmenprogramm ab 11.30 Uhr zog wieder die Besucher in ihren Bann.

Die Polizeireiterstaffel machte den Anfang

Um 11:30 Uhr startet das Rahmenprogramm mit der Vorführung der Polizeireiterstaffel Hessen aus Frankfurt. Die Polizisten/-innen zeigten einen Auszug aus ihrem Ausbildungsprogramm.

Die Polizeipferde zeigten keine Scheu vor einem zugeworfenen Ball
Foto oben: Die Polizeipferde zeigten keine Scheu vor einem zugeworfenen Ball

Die Vorführung mit den Polizeipferden kam sehr gut an beim Sommerfest im Polizeioldtimer Museum Dazu gehörten zudem die verschiedensten Einsatzsituationen, wie sie z. B. bei Fußballspielen durch fahnenschwenkende Fans und Krawallmacher vorkommen. Auch das Abdrängen von Personengruppen und Belästigungen der Pferde, z. B. durch Berührungen und Würfe, stellten sie wieder praxisnah dar.

Foto links: Die Vorführung mit den Polizeipferden kam sehr gut an beim Sommerfest im Polizeioldtimer Museum

Viele interessante Fragen musste die Kollegin der Polizeireiterstaffel Hessen beantworten

 

 

Foto rechts: Viele Fragen musste die Kollegin der Polizeireiterstaffel Hessen beantworten

 

 

Die Hundestaffel setzte um 14 Uhr noch eins drauf!

Einer der Höhepunkte des Sommerfestes war mal wieder der Auftritt der Diensthundeführer/-in von der Polizeidirektion Marburg, der ab 14:15 Uhr stattfand.

Zwei Polizeihunde mit Führer/-in stellen den vermeintlichen Täter, der Applaus der zahlreichen Besucher des Sommerfestes im Polizeioldtimer Museum war ihnen gewiss
Foto oben: Zwei Polizeihunde mit Führer/-in stellen den vermeintlichen Täter, der Applaus der zahlreichen
Besucher des Sommerfestes im Polizeioldtimer Museum war ihnen gewiss

Auch im Auto hat der Täter keine Chance, der Polizeihund springt einfach durch das offene Fenster der Beifahrertüre


 

Foto links: Auch im Auto hat der Täter keine Chance, der Polizeihund springt einfach durch das offene Fenster der Beifahrertüre

 

Die Hundefüher/-in der Polizeidirektion Marburg zeigten eine sehenswerte Vorführung - hier bei der Festnahme eines Täters auf dem Autodach

 

Foto rechts: Die Hundeführer/-in der Polizeidirektion Marburg zeigten eine sehenswerte Vorführung - hier bei der Festnahme eines Täters auf dem Autodach

  

Die Polizeihundeführer/-in zeigten mit ihren belgischen Schäferhunden das Einmaleins der Hundeausbildung.

Von der Sprengstoffsuche über die Schutzhundeausbildung war alles dabei, sogar "fliegende Polizeihunde" gab es zu bewundern (wie auf dem Foto links).

 

Der Polizeihund hat zugebissen - beobachtet von zahlreichen Zuschauern des Sommerfestes im Polizeioldtimer Museum
Foto oben: Der Polizeihund hat zugebissen - beobachtet von zahlreichen Zuschauern des Sommerfestes im Polizeioldtimer Museum

 

Weiterer Höhepunkt gegen 15 Uhr!

"Neuzugang" im Polizeioldtimer Museum

Ankunft von Innenminister Peter Beuth begleitet vom 1. Vorsitzenden des Polizei-Motorsport-Club Marburg, Hans-Heinrich MencheZwischenzeitlich traf auch Innenminister Peter Beuth auf dem Gelände des Polizeioldtimer Museum ein, begleitet vom 1. Vorsitzenden des Polizei-Motorsport-Club Marburg (PMC), Hans-Heinrich Menche (Foto rechts).

Der Wasserwerfer vom Typ 9 aus dem Polizeioldtimer Museum Marburg

 

 

 

Er war eigens nach Marburg gekommen, um den Verantwortlichen des 1. Deutschen Polizeioldtimer Museums einen ausgesonderten Wasserwerfer vom Typ 9 (Foto links), zu übergeben. Dazu hatten sich noch weitere Ehrengäste auf dem Gelände eingefunden, die vom Vorsitzenden des PMC, Hans-Heinrich Menche, begrüßt wurden.

Der Vorsitzende des PMC (links) begrüßt die Besucher und Ehrengäste des Sommerfestes im Polizeioldtimer Museum Marburg v. l. Hans-Heinrich Menche, Innenminister Peter Beuth, Jürgen Diehl (2. Vorsitzender), Kristen Fründt (Landrätin), Heinrich Löwer (Stadtverordnetenvorsteher Marburg), Manfred Schweizer (Polizeipräsident Mittelhesssen), Ralph-Dieter Brede (Leiter Polizeidirektion Marburg) und Egon Vaupel (Oberbürgermeister Marburg)

Sie haben im neuen Wasserwerfer Platz genommen, Innenminister Peter Beuth (Mitte) mit den beiden Vorsitzenden des Polizei-Motorsport-Clubs Marburg, Hans-Heinrich Menche (rechts) und Jürgen DiehlFoto oben: v. l. Hans-Heinrich Menche, Innenminister Peter Beuth, Jürgen Diehl (2. Vorsitzender), Kristen Fründt (Landrätin), Heinrich Löwer (Stadtverordnetenvorsteher Marburg), Manfred Schweizer (Polizeipräsident Mittelhesssen), Ralph-Dieter Brede (Leiter Polizeidirektion Marburg) und Egon Vaupel (Oberbürgermeister Marburg)

 

Foto links: Sie haben im neuen Wasserwerfer Platz genommen, Innenminister Peter Beuth (Mitte) mit den beiden Vorsitzenden des Polizei-Motorsport-Clubs Marburg, Hans-Heinrich Menche (rechts) und Jürgen Diehl

Der neue Wasserwerfer vom Typ 9 beim Einsatz im Polizeioldtimer Museum MarburgNatürlich musste der neue Wasserwerfer vom Typ 9 gleich einmal getestet werden, zusammen mit Innenminister Beuth (Foto rechts).

 

 

Die Kinder freuten sich kurzzeitig über die Abkühlung durch den Wasserwerfer

 

Die Kinder freuten sich kurzzeitig über die Abkühlung durch den Wasserwerfer

 

 

 

Das Kinderschminken war auch ein Renner beim Sommerfest im Polizeioldtimer Museum

 

Auch am "Schminktisch" des DRK Marburg war immer was los, wie man auf dem Foto rechts sehen kann.

 

Neben einem Karussell für die Kleinen war natürlich auch ausreichend für den Hunger und Durst gesorgt.

    

Eine Highligt über den ganzen Tag hin, die Mitfahrt im Polizeibeiwagenmotorrad begeisterte Kinder und ElternBis kurz vor Schluss um 18 Uhr standen die Kinder am Haltepunkt des Beiwagenmotorrades. Dieses außergewöhnliche Fahrvergnügen war, wie in jedem Jahr, wieder ein Highlight.

 

Foto links: Schlussbild mit dem Beiwagenmotorrad nach der letzten Runde

Drei Jungs nutzten die einmalige Chance für ein Bild auf dem Polizeimotorrad der Marke BMW R 65

  

Wem das Warten auf das Beiwagenmotorrad zu lange dauerte oder für die etwas Ängstlicheren, stand ein echtes Polizeimotorrad der Marke BMW R 65 bereit, das in einer der Museumshallen als oft genutztes Foto-Objekt diente.

Foto rechts: Drei Jungs nutzten die einmalige Chance für ein Bild auf dem Polizeimotorrad der Marke BMW R 65

Auch für die ganz Kleinen stand ein Polizeiauto bereit

 

Auch das Kinderkarussell, war insbesondere für die ganz Kleinen wieder ein Anziehungsmagnet, wie auch kleinste Polizeiauto (links).

 

 

 

Eine nochmalige Vorführung der Polizeireiterinnen gegen 15:30 Uhr und des Wasserwerfers boten auch den etwas später eintreffenden Besuchern einen abwechslungsreichen Nachmittag. Ein Verkaufsstand von Polizei-Souvenirs rundet das Angebot an diesem Tag ab.

Ankunft der ehemaligen Frankenberger Polizisten in historischen Polizeiuniformen, sie waren eigens mit ihrem historischen Polizeimotorrad mit Beiwagen nach Marburg ins Museum gekommen

 

 

Foto rechts: Einige ehemalige Frankenberger Polizisten in historischen Polizeiuniformen waren eigens mit ihrem historischen Polizeimotorrad mit Beiwagen nach Marburg ins Museum gekommen, ein Hingucker, oder?

 

 

Innenminister Peter Beuth (Mitte) zeigte sich sehr interessiert an den ausgestellten Museumsfahrzeugen, hier im Gespräch mit den beiden Vorsitzenden des Polizei-Motorsport-Clubs Marburg, Hans-Heinrich Menche (links) und Jürgen Diehl

 

Foto links: Innenminister Peter Beuth (Mitte) zeigte sich sehr interessiert an den ausgestellten Museumsfahrzeugen, hier im Gespräch mit den beiden Vorsitzenden des Polizei-Motorsport-Clubs Marburg, Hans-Heinrich Menche (links) und Jürgen Diehl

 

 

Wie im letzten Jahr war es ein gelungenes Sommerfest im Polizeioldtimer Museum, das sicherlich über zweitausend Besucher in seinen Bann zog. Die letzten Besucher verließen um 18 Uhr zufrieden das Gelände und waren voll des Lobes insbesondere über das reichhaltige Angebot für Kinder.

Das Museum hat in diesem Jahr nur noch einmal geöffnet und zwar am 19. Oktober. Ein Besuch lohnt sich sicherlich.

Übrigens, die Polizeistation Marburg feiert am 28. Sept. einen Tag der offenen Tür, u. a. auch mit einigen Polizeioldtimern und einem sehenswerten Rahmenprogramm  2 rote Pfeile mehr dazu.

__________________________

Pressemeldung des Hess. Ministerium des Innern und für Sport zum Sommerfest:

Innenminister Peter Beuth:

 Innenminister Peter Beuth „Die Polizeien beim Bund und in allen Bundesländern werden aktuell mit einem neuen Wasserwerfer-Modell ausgestattet. Daher hat es die Hessische Landesregierung ermöglichen können, ein auszusonderndes Altfahrzeug aus dem Bestand der hessischen Polizei an den PMC zu übergeben. Ich bin sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis der Verein - wie bei den anderen Ausstellungsfahrzeugen auch – den ‚alten‘ WaWe 9 in neuem Glanz im PMC-Museum präsentiert“, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth.

Der Polizei-Motorsportclub Marburg leistet bereits seit vielen Jahren wertvolle Arbeit auf dem Gebiet der Traditionspflege. Dabei ist die Leidenschaft zur Polizei und zur Technik der Motor des Handelns der über 100 Mitglieder des Vereins.

„Diese Leidenschaft spiegelt sich in jedem Ausstellungsstück und in jedem Quadratmeter Ihres Oldtimermuseums wider. Besucherinnen und Besucher können hier vor Ort ein Stück Geschichte hautnah erleben und zugleich nachvollziehen, wie sich die technische Ausstattung der Polizei im Zeitverlauf geändert hat. Ich wünsche dem PMC sowie allen Gästen noch ein schönes und erfolgreiches Sommerfest“, so Beuth.

Das 280 PS starke Fahrzeug wurde 1987 erstmals zugelassen. Der „mobile Wassertank“ kann bis zu 9.000 Liter Wasser aufnehmen.

Weitere Infos zum Sommerfest und Museum sowie eine Anfahrtsskizze auf 
2 rote Pfeile www.polizeioldtimer.de.

Dort wird demnächst auch eine Bildergalerie folgen!