Hessische Polizei - Polizeiautos
 
01.02.2018 | Hessisches Landeskriminalamt

Sachbearbeiter/-in in der Geschäftsstelle KOMPASS für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 02.03.2018

Logo des Hessischen Landeskriminalamtes

Im Hessischen Landeskriminalamt in der Abteilung 1 – Einsatz- und Ermittlungsunterstützung / Prävention – ist vorbehaltlich der Zuweisung einer entsprechenden Stelle im Hauptsachgebiet 13 – Zentrale Kriminal- und Verkehrsprävention – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters
in der Geschäftsstelle KOMPASS
(KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel)

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt je nach persönlicher Voraussetzung bis zur EG 11 TV-H.

KOMPASS ist ein hessenweites Angebot des Hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden und zielt auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und noch engere Zusammenarbeit zwischen Bürger, Polizei und Kommune. Die zentrale Geschäftsführung von KOMPASS erfolgt durch eine Polizeivollzugsbeamtin der Zentralstelle für Kriminal- und Verkehrsprävention.

Zu den Geschäftsstellenaufgaben zählen im Wesentlichen:

  • Unterstützung der fachlichen Beratung der teilnehmenden Kommunen zu einzelnen Projektbausteinen
  • Erstellen eines Baukastens mit möglichen geeigneten Präventionsprojekten und -maßnahmen
  • externe und interne Bewerbung des Projektes
  • Betreuung des Beiratsgremiums durch regelmäßige Information über Sachstände in den einzelnen KOMPASS-Kommunen
  • Terminierung, Abstimmung, Organisation der Beiratssitzungen (zentral und vor Ort)
  • Steuerung von Fachfragen an die und von den Beiratsmitgliedern
  • Zusammenstellung und Vorbereitung von Erlassbeantwortungen, Anfragen externer Stellen, Berichtswesen
  • themenbezogene Internetrecherchen, Beobachtung und Auswertung von elektronische Presseerzeugnissen, Recherchen in polizeilichen Lageberichten/Statistiken
  • allgemeine Geschäftsstellenarbeiten (z.B. Erstellung von Statistiken und selbstrechnenden Tabellen, Tagungs- und Besprechungsmanagement, Führen eines Terminkalenders)
  • Verwaltung und Pflege des Geschäftsstellenordners KOMPASS und weiterer Sachordner der Zentralstelle
  • Vorbereitung, Durchführung und Controlling von Materialbeschaffungsmaßnahmen der Zentralstelle
  • Veranstaltungsmanagement für die Zentralstelle (z.B. Hessentag, Deutscher Präventionstag, Messen, Präventions-Fachtagungen)
  • Erstellen und Führen einer Datei mit regelmäßig wiederkehrenden Präventionsbeiträgen (für Presse, Internet), Controlling der Aktualisierung und Umsetzung
  • Zusammenführung von Jahresberichten, Pressepapieren u. ä.

Veränderungen im Aufgabengebiet sind im Rahmen organisatorischer Änderungen möglich.

Vorausgesetzt werden:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium Bachelor of Arts bzw. Diplom-Verwaltungswirt/in im nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbarer Abschluss im Tarifbereich (Verwaltungsfachwirt/in) oder vergleichbar erworbene Qualifikation
  • Organisationsgeschick, sehr gute Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Grundkenntnisse der polizeilichen und kommunalen Kriminalprävention
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • schnelle Auffassungsgabe, hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität sowie überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • gute Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Softwareprodukten der Bürokommunikation (Word, Excel, Kalkulation, Power Point, Publisher)
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung
  • Kenntnisse im Umgang mit Sozialen Netzwerken und verschiedenen Internetbrowsern

Wünschenswert sind:

  • Grundkenntnisse in der Recherchearbeit
  • Erfahrungen im Umgang mit kommunalen Vertreterinnen und Vertretern
  • Erfahrungen im Umgang mit der Presse

Als Ansprechpartner für Rückfragen fachlicher Art stehen Herr LKD Rein, 0611/83-1000 und Herr EKHK Lorenz, Tel.: 0611/83-1300 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-2318 oder -2319.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Versetzung auch während einer Beurlaubung (einschließlich Elternzeit) erfolgen kann.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 12 / 2018 bis zum 02.03.2018 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.