Hessische Polizei - Polizeiautos
 
12.01.2018 | Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Stellenausschreibung für Auszubildende im Ausbildungsberuf Köchin bzw. Koch

Bewerbungsfrist: 09.02.2018

Beim Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidium im Sachgebiet V54 Koordinierungsstelle Verpflegung, Dienstort Mühlheim am Main, ist zum 1. August 2018 eine Stelle im Ausbildungsberuf

 

Köchin bzw. Koch

 

zu besetzen.

 

Sie kochen gerne, interessieren sich für den Umgang mit Lebensmitteln und setzen sich mit Ernährungsfragen auseinander? Zudem sind Sie auf der Suche nach einer Ausbildung, in der Sie Kreativität, Ihre sorgfältige Arbeitsweise und Ihre organisatorischen Fähigkeiten optimal einsetzen können?

 

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Wir bieten Ihnen in der dreijährigen Lehrzeit eine umfassende handwerkliche Ausbildung im Kochberuf, die Ihnen Entwicklungs- und Aufstiegschancen für Ihr weiteres Berufsleben eröffnet.

 

Was wir von Ihnen erwarten:

 

• Qualifizierter Hauptschulabschluss oder höherwertig,

• Qualitäts- und Hygienebewusstsein,

• gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,

• Freude im Team zu arbeiten,

• Zuverlässigkeit,

• Pünktlichkeit,

• Motivation,

• Leistungsbereitschaft sowie

• ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild

 

 

Die fachkundliche Ausbildung (Berufsschule) erfolgt an der Georg-Kerschensteiner-Schule in  63179 Obertshausen.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Bescheinigung über die Ausbildung, Lebenslauf) in Kopie und ohne Bewerbungsmappe unter Angabe einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer an:

 

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Sachgebiet V33

Wiesbadener Straße 99

55252 Mainz-Kastel

 

oder an die E-Mail-Adresse: Abt-V33.hbpp@polizei.hessen.de

 

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Guthmann unter der Telefonnummer 06108/603-186 zur Verfügung oder Sie wenden sich an folgende E-Mail-Adresse:

HEBP-V5@polizei.hessen.de

 

Bewerbungsfrist ist der 09.02.2018

 

Verspätet eingehende Bewerbungen haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung. Nicht berücksichtigte Bewerberinnen und Bewerber erhalten unmittelbar nach Abschluss des Auswahlverfahrens einen Ablehnungsbescheid.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß den derzeitigen Personalplanungen eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis nach Ausbildungsende nicht möglich ist.