Zwei Ausbildungsplätze - Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (w/m/d)

Bewerbungsfrist 08.10.2021

13.09.2021 | Berufsausbildung 2022
Logo des Polizeipräsidiums Südhessen, hessischer Polizeistern mit grauem und blauem Schriftzug Polizeipräsidium Südhessenzoom_in

Im Polizeipräsidium Südhessen, Dienstort Darmstadt, sind zum 01.08.2022

zwei Ausbildungsplätze für den Ausbildungsberuf
Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (w/m/d)

zu besetzen

Während der dreijährigen Ausbildung erhalten Sie Einblicke in viele Arbeitsbereiche der Behörde. Die Praxis wird durch den Unterricht in der Berufsschule und im Hessischen Verwaltungsschulverband ergänzt. Daneben ist ein mindestens dreimonatiger externer Einsatz geplant.

Sie haben oder erwerben noch bis zum Ausbildungsbeginn die Mittlere Reife oder einen vergleichbaren Schulabschluss? Sie möchten einen abwechslungsreichen Beruf erlernen, haben Interesse an Bürotätigkeiten und Spaß am Umgang mit dem PC? Wenn Sie zudem selbständig, kontaktfreudig und teamfähig sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, insbesondere einen tabellarischen Lebenslauf und Kopien von Schulabschlusszeugnissen bzw. der letzten beiden Schulzeugnisse bis zum 08.10.2021 online über   www.karriere.hessen.de an das Polizeipräsidium Südhessen.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung in Papierform mit Angabe des Aktenzeichens (V 3 – Azubi22) bis zum 08.10.2021 beim

Polizeipräsidium Südhessen
Abteilung Verwaltung
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

einreichen.

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetztes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Hierbei werden die Daten ggf. auch weiterverarbeitet, um eine Zuverlässigkeitsüberprüfung der Bewerberinnen und Bewerber nach § 13a HSOG durchzuführen.

Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung). Hinweise zur Datenverarbeitung beim Polizeipräsidium Südhessen finden Sie  hier.

Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die alle erforderlichen Unterlagen enthalten.

Die Teilnahme am Eignungsauswahlverfahren hängt vom Bestehen eines schriftlichen Eingangstests ab.

Im Eignungsauswahlverfahren werden schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen bei gleicher Eignung und Befähigung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben

bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen, die sich ehrenamtlich betätigen, werden ebenso begrüßt wie die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Sexauer unter 06151/969-23006 oder azubis.ppsh@polizei.hessen.de zur Verfügung.

Polizeipräsidium Südhessen, V 33 – 10 d 04
Im Auftrag,
gez. Michel, Ltd. Regierungsdirektorin
Polizeipräsidium

Arbeitgeber Land Hessen - Chancen so vielfältig wie das Land