Hessische Polizei - Polizeiautos
 
15.10.2020 | Polizeiakademie Hessen

Sachgebietsleitung (m, d, w) im Bereich Finanzen der Abteilung Verwaltung

Bewerbungsfrist: 29.10.2020

Logo der Polizeiakademie Hessen
Bei der Polizeiakademie Hessen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Verwaltung die Funktion

einer Sachgebietsleitung (m, d, w)
im Bereich Finanzen - I´in/I / OI´in/OI - A9/A10 HBesG -

zu besetzen.

Im Rahmen der anstehenden Fusion der Polizeiakademie Hessen mit der Hochschule für Polizei und Verwaltung zur Hochschule für öffentliches Managements und Sicherheit besteht perspektivisch die Möglichkeit der Übernahme von Leitungsaufgaben auch innerhalb des Hauptsachgebietes Finanzen und Beschaffung der künftigen Hochschule.

Das Aufgabengebiet umfasst hier die Dienst- und Fachaufsicht über die Beschäftigten des Sachgebietes im Bereich Finanzen und zugeordneten Themenfelder:

  • Bearbeitung aller steuerrelevanter Vorgänge und Fertigung von Erklärungen
  • Qualitätssicherung in der Finanzbuchhaltung mittels SAP FI
  • Modulverantwortung SAP FI
  • Bearbeitung und Prüfung der debitorischen Rechnungen der HPA
  • Bearbeitung, auch komplexer Vorgänge im elektronisch-kreditorischen-Rechnungs-workflow (EKRW) und im Bereich FI
    • Buchen von Rechnungen im EKRW
    • Festlegen der Sachkonten
    • Festlegen der Finanzposition
    • Zuordnung Kostenstellen
    • Zuordnung Innenauftrag
    • Feststellung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit
  • verantwortliche Mitwirkung bei der:
    • Vorbereitung des Jahresabschlusses
    • Bearbeitung von Reisekosten
  • Mitwirkung im Arbeitskreis Finanz- und Rechnungswesen beim Ministerium des Innern und für Sport
  • Fertigung von Berichten, Stellungnahmen und Anfragen über Finanzangelegenheiten an das Hessische Ministerium des Innern und für Sport und an andere Behörden
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten, Behörden und Institutionen
  • Unterstützung der Hauptsachgebietsleitung.

Fachliche Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst bzw. B.A. of Public Administration
  • mehrjährige und umfassende Verwaltungserfahrungen und -kenntnisse, insbesondere in den Bereichen Finanz- und Haushaltsangelegenheiten
  • fundierte Fachkenntnisse im kaufmännischen Rechnungswesen und möglichst auch im kameralen Haushaltswesen
  • detaillierte Kenntnisse und umfassende Erfahrungen in der Anwendersoftware SAP insbesondere in den Modulen FI und im EKRW
  • Kenntnisse im Landeshaushaltsrecht (LHO, VV-LHO, HVTG, etc.)
  • gute Kenntnisse und Routine im Umgang mit den MS-Office-Anwendungen (insbesondere Excel und Word)
  • Wünschenswert sind Kenntnisse im Steuerrecht bzw. die Bereitschaft zur Qualifizierung

Hinsichtlich des Leistungs- und Persönlichkeitsbildes werden von den Bewerberinnen und Bewerbern insbesondere erwartet:

  • ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit und uneingeschränktes persönliches Engagement
  • sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • ausgeprägte Kooperationsbereitschaft
  • Führungserfahrung

Es wird gebeten, diese Stellenausschreibung allen in Betracht kommenden Bediensteten, auch in Urlaub oder Abordnung zu anderen Dienststellen (einschl. im Auslandseinsatz) und in Elternzeit befindlichen Beamtinnen und Beamten zur Kenntnis zu geben.

Bewerbungen bitte ich formlos bis spätestens

– zwei Wochen nach Veröffentlichung der Ausschreibung –

an die Polizeiakademie Hessen, Abteilung Verwaltung / V 31 (ggf. vorab per Fax an 0611-9460-2309), Schönbergstraße 100, 65199 Wiesbaden zu übersenden. Bewerbungen, die nach Ende der Bewerbungsfrist eingehen, haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Auswahlverfahren.

Aufgrund des Frauenförder- und Gleichstellungsplans besteht die Verpflichtung der Polizeiakademie Hessen, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Stelle zu besetzen ist, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Absatz 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Polizeiakademie Hessen ist mit dem Gütesiegel familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen zertifiziert.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit die Bewerberinnen und Bewerber ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in der Bewerbung anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Für weitergehende Fragen stehen Ihnen -fachlich- Frau Wonnerth (HSG-Leitung Finanzen, Telefonnummer 0611/9460-2220) -organisatorisch- Herr Rosar (HSG-Leitung Personal, Telefonnummer 0611/9460-2300) gerne zur Verfügung.

Polizeiakademie Hessen, Wiesbaden, 14.10.2020, gez. Singer – Leitender Psychologiedirektor