Hessische Polizei - Polizeiautos
 
07.12.2018 | Polizeipräsidium Nordhessen

Mitarbeiterin/Mitarbeiter in der Poststelle

Bewerbungsfrist: 23. Dezember 2018

Logo des Polizeipräsidiums Nordhessen

Im Polizeipräsidium Nordhessen ist in der Abteilung Zentrale Dienste, Hauptsachge­biet Z 1 (Informationsdienste), Sachgebiet Z 11 (Poststelle), vorbehaltlich einer noch durchzuführenden Personalmaßnahme zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters in der Poststelle

zu besetzen.

 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.
Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 5 TV-H.

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführung von Kurierfahrten inclusive Transport von Asservaten,
  • Bearbeitung von Posteingang und -ausgang (Briefe / Pakete / Akten),
  • Durchführung des Aktenwechsels zwischen den Organisationseinheiten innerhalb und außerhalb des Hauses sowie zwischen externen Behörden und Einrichtun­gen,
  • schriftliche Nachweisführung z. B. über vereinnahmte und ausgegebene Pakete.

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung,
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit,
  • Führerschein Klasse B,
  • Sicheres und souveränes Führen und Rangieren von Kraftfahrzeugen, auch bei hoher Verkehrsdichte und in innerstädtischen Bereichen,
  • uneingeschränkte Eignung für Arbeit im Gehen und Stehen, zum Heben von Lasten (Pakete),
  • sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise,
  • freundliches und serviceorientiertes Auftreten,
  • Grundkenntnisse im Umgang mit den Microsoft-Office-Anwendungen.

Berufserfahrung in einer Poststelle und als Kurierfahrer sowie Kenntnisse über das Brief- und Postgeheimnis sowie zum Datenschutz im Postverkehr sind von Vorteil.

Die Bereitschaft, aus besonderem Anlass länger als die Sollarbeitszeit des Tages zu arbeiten, wird vorausgesetzt.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegengesehen.

Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Absatz 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte weisen Sie in Ihrem Bewerbungsanschreiben auf Ihre Schwerbehinderung hin und fügen eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Gleichstellungsbescheides bei.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt er­worbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eig­nung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 23. Dezember 2018 an das Poli­zei­präsidium Nordhessen, Hauptsachgebiet V 3, Grüner Weg 33, 34117 Kassel oder per E-Mail an BewerbungenV33.PPNH@polizei.hessen.de. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlver­fahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernich­tet werden.

Hier finden Sie  Informationen zum Datenschutz .

Bei Fragen stehen Ihnen Herr Kranki, Sachgebiet Z 11, Tel. 0561/910-4110, und Frau Meister, Personalverwaltung, Tel. 0561/910-1331, gerne zur Verfügung.