Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
07.10.2019

Vorstellung der Präventionsaktion „Pfiffig im Alter – Sicherheit kennt keine Grenzen“

Am Dienstag, 01.10.2019, wurde im Polizeipräsidium Mittelhessen die Präventionsaktion vorgestellt: „Pfiffig im Alter – Sicherheit kennt keine Grenzen“ vorgestellt.

Logo: Pfiffig im Alter - Sicherheit kennt keine Grenzen
Logo: Pfiffig im Alter - Sicherheit kennt keine Grenzen 

Polizeipräsident Bernd Paul begrüßte die Teilnehmer der Veranstaltung: “Wir setzen beim Polizeipräsidium Mittelhessen seit Jahren deutliche Schwerpunkte in der Prävention. Wir wollen damit auf Gefahren aufmerksam machen und Straftaten zum Nachteil älterer Menschen verhindern. Dabei spielen die heute eingeladenen Vertreter verschiedener Institutionen eine sehr wichtige Rolle. Wir wollen durch eine konzentriertere und intensivere Zusammenarbeit mit den Institutionen und anderen Einrichtungen die Präventionsarbeit weiter verbessern. Bedanken möchte ich mich besonders bei den Personen, die sich aus dem Ehrenamt heraus für die Prävention tätig sind.“

Polizeipräsident Bernd Paul begrüßte die Teilnehmer der Veranstaltung
Foto: Polizeipräsident Bernd Paul begrüßte die Teilnehmer/innen der Veranstaltung

Im Anschluss machten die vier  Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater des Polizeipräsidiums auf die Inhalte der Präventionsaktion sowie die Kooperationen und geplanten Veranstaltungen aufmerksam. Im Anschluss wurde die  Aktion MAX vorgestellt.

MAXimal mobil bleiben - mit Verantwortung! Kurzform - Aktion MAX

Bei der Präventionsaktion geht es insbesondere darum, die vielen bereits bestehenden Kooperationen mit den Einrichtungen und Institutionen auszuweiten. Dabei soll ein Schwerpunkt auf die Förderung sicherheitsbezogenen Handelns im Alter liegen. Gefahren, wie aktuell beispielsweise die  Anrufe falscher Polizeibeamte oder der   Enkeltrick, stehen dabei auch im Fokus der bevorstehenden Präventionsmaßnahmen.

Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater des Polizeipräsidiums stellten die Inhalte der Präventionsaktion vor - v. l.: Sylvia Jacob, Claudia Zanke, Claus Dieter Jacobi und Michael Michel
Foto: Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen - v. l.: Sylvia Jacob, Claudia Zanke, Claus Dieter Jacobi und Michael Michel

Ziel der Präventionsinitiative ist die Erhaltung der hohen Lebensqualität und eine weiterhin aktive Teilnahme am sozialen Leben. Dies wollen wir durch die Förderung sicherheitsbezogenen Handelns im Alter erreichen. Um eine maximale Mobilität bei größtmöglicher Verkehrssicherheit zu gewährleisten, ist auch das Verkehrspräventionskonzept „Aktion MAXimal mobil bleiben“ ein Teil von „Pfiffig im Alter – Sicherheit kennt keine Grenzen“.

Zahlreiche Studien und Umfragen zeigen, dass das Sicherheitsempfinden von Senioren überproportional sensibler ausfällt als jenes von jüngeren Menschen. Die polizeiliche Kriminalstatistik belegt jedoch, dass ältere Menschen deutlich weniger gefährdet sind als jüngere. Eine besondere Gefährdung besteht für sie dagegen, durch täuschungsbasierte Eigentums- und Vermögensdelikte geschädigt zu werden. Es gibt Kriminelle, die gezielt die Gruppe der Lebensälteren als potentielle Opfer auswählen, um diese zu bestehlen oder zu betrügen.

Teilnehmer/innen im Polizeipräsidium Mittelhessen, Saal Florenz, anlässlich der Vorstellung der Präventionsaktion „Pfiffig im Alter – Sicherheit kennt keine Grenzen“
Foto: Teilnehmer/innen der Veranstaltung „Pfiffig im Alter – Sicherheit kennt keine Grenzen“ im Saal Florenz des Polizeipräsidiums Mittelhessen

An der Findung des neuen Slogans beteiligten sich mehrere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. Unter den vielen eingegangenen Ideen wurde der Sieger gefunden. Mit Hilfe des neuen Slogans sollen die vielen Präventionsaktionen rund um das Thema Sicherheit für Senioren an die Frau bzw. den Mann gebracht werden. 

Jörg Reinemer, Pressesprecher