Luftbildaufnahme der Polizeiakademie Hessen
 
03.06.2020

Stellenausschreibung einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m / w / d) Liegenschafts- und Bauangelegenheiten - Besoldungsgruppe A11 HBesG bzw. Entgeltgruppe 10 / 11 TV-H

Bewerbungsfrist: 06.07.2020

Logo der Polizeiakademie Hessen

Bei der Polizeiakademie Hessen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Verwaltung die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m / w / d)
Liegenschafts- und Bauangelegenheiten
im Sachgebiet V 41 Liegenschaften

zu besetzen.

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A11 HBesG bzw.
je nach den persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 / 11 TV-H.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • verantwortliche Sachbearbeitung bei kleineren Neu-, Um- und Erweiterungsbauten der Behörde
  • technische Überwachung von Baumaßnahmen in Bauangelegenheiten der Liegenschaften der HPA (u.a. Koordination und Controlling baulicher Leistungen / finanzielle Abstimmungen)
  • eigenständige Bearbeitung von Projekten sowie Überwachung von beauftragten externen Architektur- / Ingenieurbüros bei diesbezüglichen Bauangelegenheiten
  • Erstellen von Baubedarfsbeschreibungen sowie funktionale Leistungsbeschreibungen
  • Gebäudemanagement in Abgrenzung zum „Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen“ (LBIH)
  • Zentraler Ansprechpartner in Liegenschaftsangelegenheiten des LBIH
  • Interne Kommunikation mit den jeweiligen Nutzern in der Realisationsphase
  • Mitwirken bei der Erstellung von Entscheidungsunterlagen
  • Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen / Beauftragung externer Firmen zur Realisierung nutzerspezifischer Vorhaben im Rahmen der Vergaberichtlinien (VOL) sowie Abnahme erbrachter Leistungen, Rechnungsprüfungen und liegenschaftsbezogene Beschaffungsmaßnahmen
  • Prüfung von Nebenkostenabrechnungen des LBIH
  • Veranlassung von Zuverlässigkeitsüberprüfungen externer Dienstleister
  • Erstellung und Überwachung von Bewachungsverträgen mit externen Dienstleistern
  • Gewährleistung des Inneren Dienstbetriebes im Rahmen der eigenen Zuständigkeit

Vorausgesetzt werden:

  • Laufbahnprüfung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder des gehobenen technischen Dienstes oder vergleichbare Qualifikation (z.B Bachelor/Diplom Bauingenieurswesen)
  • fundierte Kenntnisse im Facility Management
  • sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • besonders hohes Maß an Flexibilität
  • Teamfähigkeit und Identifikation mit der Aufgabe
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware (MS-Office-Anwendungen obligatorisch)
  • Fahrerlaubnisklasse B

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse im öffentlichen Vergabe- und Baurecht
  • Berufserfahrung in der Landesverwaltung

Bewerbungen bitte ich formlos bis spätestens

6. Juli 2020

an die Polizeiakademie Hessen, Abteilung Verwaltung / V 3 (ggf. vorab per Fax an 0611-9460-2309), Schönbergstraße 100, 65199 Wiesbaden zu übersenden.

Bewerbungen per email als pdf-Datei bitte ich wie folgt zu adressieren:

V3-Stellenausschreibungen.hpa@polizei.hessen.de

Bewerbungen, die nach Ende der Bewerbungsfrist eingehen, haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Auswahlverfahren.

Aufgrund des Frauenförder- und Gleichstellungsplans besteht die Verpflichtung der Polizeiakademie Hessen, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Stelle zu
besetzen ist, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders
erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung im Sinne des
§ 2 Absatz 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Polizeiakademie Hessen ist mit dem Gütesiegel familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen zertifiziert. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit die Bewerberinnen und Bewerber ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in der Bewerbung anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung

Für weitergehende Fragen oder Informationen stehen Ihnen fachlich Herr Speis (Leitung HSG V 4 – Zentrale Dienste, Telefonnummer (0611/9460-2400) oder Herr Garnjost (stv. Leitung HSG V 4 – Zentrale Dienste, Telefonnummer (0611/9460-2401) bzw. organisatorisch Herr Rosar (Telefonnummer 0611/9460-2300) gerne zur Verfügung.