Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
Polizeipräsidium Frankfurt Main

14. Polizeirevier (Mertonviertel)

14. Polizeirevier in der Marie-Curie-Straße 32Anschrift: Marie-Curie-Straße 32, 60439 Frankfurt am Main

Telefon: 069 755 11400

Fax:  069 755 11409

Leiter: Herr Schulze, Tel.: 069 755 11451

Leiter Einsatz und Organisation:  Herr Kelm, Tel.: 069 755 11452

Fläche: 50 qkm

Einwohner: ca. 100.000

E-Mail: 14.Polizeirevier.PPFFM@polizei.hessen.de

Ermittlungsgruppenleiter:  Herr Steffens, Tel.: 069 755 11461

 

Schutzmänner vor Ort:

Herr Homeier, Tel.: 069 755 11470

zuständig für Heddernheim, Praunheim, Niederursel, Kalbach - Riedberg

Sprechzeiten:

Dienstag, 10.00 – 12.00 Uhr, Dietrich Bonhöfer – Gemeinde (Hr. Homeier)

Mittwoch, 09.30 – 11.30 Uhr, Pflegeheim Praunheim (Hr. Homeier)

Donnerstag, 13.00 – 15.00 Uhr Senioren Selbsthilfe e. V. (Hr. Homeier) (gerade Kalenderwochen)

Freitags, 10.00 - 12.00 Thomasgemeinde Heddernheim ( ungerade Kalenderwochen)

 

Herr Wagner, Tel.: 069 755 11472

(zuständig für Nieder-Erlenbach, Nieder-Eschbach, Harheim, Berkersheim, Frankfurter Berg, Bonames, Teile von Preungesheim und Kalbach - Riedberg)

Sprechzeiten:

Montag, 10.00 – 12.00 Uhr, Rathaus Nieder-Eschbach (Hr. Wagner)

Montag, 15.00 – 17.00 Uhr, Bürgerzentrum Frankfurter Berg (Hr. Wagner)

Donnerstag, 09.00-12.00 Uhr Ladenzeile Ben-Gurion-Ring/Stadtteilbüro (Hr. Wagner)


Geographische Lage

Das 14. Polizeirevier ist das Schwerpunktrevier im Frankfurter Norden. Es ist zuständig für folgende Stadtteile:

  • Berkersheim
  • Bonames
  • Frankfurter Berg
  • Harheim
  • Heddernheim
  • Kalbach - Riedberg
  • Nieder-Eschbach
  • Nieder-Erlenbach
  • Niederursel
  • Praunheim
  • Preungesheim (in kleinen Teilen)´

 

Die Grenzen verlaufen im Norden an der Stadtgrenze der Stadt Frankfurt am Main.

Im Süden verlaufen die Grenzen zu den Stadtteilen Hausen (11. Revier), Ginnheim, Preungesheim, Eschersheim (alle 12. Revier) sowie der Friedberger Land-straße/Bornheim (6. Revier).

 

Verkehrslage

Der Revierbereich verfügt über zahlreiche gute Verkehrsanbindungen. So sind über die Bundesautobahn A 661 mit der Anschlussstelle Nieder-Eschbach bequem die Stadtteile Kalbach, Bonames und Nieder-Eschbach erreichbar.

Über die Anschlussstelle Heddernheim (BAB A 661) und die Marie-Curie-Straße kann man die Stadtteile Riedberg, Nordweststadt, das Mertonviertel und auch Niederursel erreichen.

Die vielen U- und S-Bahnhöfe sowie die zahlreichen Busverbindungen sorgen im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs für gute und schnelle Verbindungen.

 

Bevölkerung

Die Bevölkerung im Revierbereich ist vielfältig. So sind neben den alt eingesessenen Frankfurtern viele Neubürger anzutreffen.

Das neue Schwerpunktrevier im Norden (seit 20. November 2017) betreut derzeit ca. 100.000 Einwohner für die sieben Ortsbeiräte und zwei Regionalräte zuständig sind.

 

 

 

Natürlich ist die Polizei auch sonst rund um die Uhr über den

Notruf 110

oder die oben genannte Amtsleitung des
14. Polizeirevieres zu erreichen


Zuständigkeitsbereich 14. Polizeirevier

 


© Stadt Frankfurt am Main

Zur Vergrößerung bitte auf die Karte klicken !
(PDF, 1,9 MB)