Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Westhessen
 
05.07.2018 | Polizeipräsidium Westhessen

Busfahrer in Wiesbaden mit Waffe bedroht - Öffentlichkeitsfahndung mit Video

Wer erkennt diese Person?

 

Nach einem Überfall auf einen Busfahrer am 13.06.2018 fahndet die Wiesbadener Kriminalpolizei mit einem Video und Lichtbildern des Überfalls nach dem Täter.

Am Mittwoch, dem 13.06.2018, versuchte ein unbekannter Täter an diesem Morgen in Wiesbaden an der Bushaltestelle „Kochbrunnen“ einen Busfahrer zu überfallen und Bargeld zu erbeuten. Der Busfahrer widersetzte sich jedoch den Anweisungen des Täters, so dass dieser ohne Beute von dannen ziehen musste.
Der Bus fuhr gegen 04:30 Uhr an der Bushaltestelle vor, als dort schon der spätere Täter gesessen habe. Als sich die Tür des Busses öffnete, sei der Täter eingestiegen und habe mit vorgehaltener Waffe Geld gefordert.
Nachdem der Fahrer dies abgelehnt hatte, floh der Täter über den Kochbrunnenplatz in Richtung Saalgasse.

 

Weitere Bilder:

 

Der Täter sei circa 1,85 Meter groß und habe mit einer „jugendlichen Stimme“ akzentfreies Deutsch gesprochen. Er wird auf 18-25 Jahre geschätzt. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer schwarzen Hose gewesen. Als Maskierung habe er ein schwarzes Tuch mit einem weißen Muster, evtl. Totenköpfe, getragen.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.