Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte/ Verwaltungsfachangestellter/ Fachinformatikerin/ Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration

Bewerungsfrist: 27.08.2021

27.07.2021

Wo Polizei draufsteht, ist nicht immer nur Polizei drin. Sondern viele, viele andere Berufe!

Die Berufswahl – eine Lebensentscheidung, die gut überlegt sein will. Passt der Beruf zu deiner Persönlichkeit? Wie steht er im Verhältnis zu deinen Stärken und Interessen? Und: Wirst du dich in der Organisation wohlfühlen, in der du deine Ausbildung absolvierst? Im Hessische Polizeipräsidium für Technik (HPT) jedenfalls bist du stets am Puls der Zeit mit vielen spannenden Themen in interessanten Berufen mit Zukunft.


Zum 1. September 2022 besetzen wir Ausbildungsstellen in den Ausbildungsberufen

Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

(Kennziffer 68/2021)

 

Fachinformatikerin/Fachinformatiker (m/w/d) –Fachrichtung Systemintegration

(Kennziffer 69/2021)


Die Arbeitgeberdachmarke: Umriss des Landes Hessen mit dem Schriftzug: Arbeitgeber Land Hessen - Chancen, so vielfältig wie das LandDas HPT …

… ist das zentrale Kompetenzzentrum für die Ausrüstung der hessischen Polizei. Über 460 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmern sich u. a. um IT, Fahrzeuge, Funk und Dienstbekleidung, damit die rund 21.000 Polizeibeschäftigten täglich erfolgreich und sicher arbeiten können. Darüber hinaus entwickeln wir die bestehende Ausstattung weiter und konzipieren von Grund auf neue Systeme, zum Beispiel zur Erfassung biometrischer Daten.

Im HPT arbeiten zwar auch Polizeibeamtinnen/Polizeibeamte, aber eben auch Ingenieurinnen/Ingenieure, Juristinnen/Juristen und Informatikerinnen/Informatiker – eine gute personelle Mischung aus Beamten sowie Tarifbeschäftigten.

Wir sind ein engagierter Arbeitgeber mit einem Score von 4,1 (von 5) auf dem Arbeitgeber-Bewertungsportal  kununu, zahlen dir ein monatliches Ausbildungsentgelt in Höhe von 1.056,85 € (1. Ausbildungsjahr) und bieten dir freie Fahrt mit dem Landesticket zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in Hessen.

 

Während deiner dreijährigen Ausbildungszeit …

… erhältst du Einblicke in die vielfältigen Aufgaben von Verwaltungsfachangestellten oder Fachinformatikern – sowohl im HPT als auch in externen Ausbildungsbehörden und -betrieben.

Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)
Du interessierst dich für eine anspruchsvolle Bürotätigkeit und bist aufgeschlossen für die Arbeit mit Gesetzen? Du bringst Freude am Umgang mit Menschen sowie Teamgeist mit? Du verfügst darüber hinaus über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, arbeitest sorgfältig und selbstständig? Dann bist du hier richtig.

Ausbildungsberuf Fachinformatikerin/Fachinformatiker (m/w/d) – Fachrichtung Systemintegration
Du möchtest einen abwechslungsreichen Beruf erlernen und hast Spaß am Umgang mit dem PC? Du verfügst über mathematisch-technisches Verständnis und hast erste Erfahrungen mit der IT gesammelt, z. B. durch Schul- oder Freizeitprojekte? Wenn du zudem gerne selbstständig und eigeninitiativ arbeitest, kontaktfreudig und teamfähig bist, freuen wir uns auf deine Bewerbung.

 

Voraussetzungen

Für die Einstellung in beiden Ausbildungsberufen musst du mindestens über einen guten mittleren Bildungsabschluss (z. B. Mittlere Reife, Realschulabschluss) verfügen oder ihn noch bis Ausbildungsbeginn erwerben. Liegt der mittlere Bildungsabschluss zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses bereits vor, musst du ihn mit der Note 2,9 oder besser abgeschlossen haben. Für Bewerberinnen und Bewerber, die ihren mittleren Bildungsabschluss erst bis zum Ausbildungsbeginn erwerben, wird der Notendurchschnitt des Zeugnisses des zweiten Halbjahres 2021 zugrunde gelegt, mindestens Note 2,9.

Deine letzte Zeugnisnote im Fach Deutsch muss in jedem Fall mit der Note 3 (befriedigend) oder besser bewertet sein. Solltest du den mittleren Bildungsabschluss außerhalb des deutschen Bildungssystems erworben haben, ist die Anerkennung des Abschlusses nachzuweisen. Falls du kein dem Fach Deutsch vergleichbares Schulfach belegt hast, sind deine Deutschkenntnisse alternativ durch einen anerkannten Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) zu belegen.

Die Form und inhaltliche Qualität deiner eingereichten Bewerbung werden ebenfalls bewertet.

 

Deine Bewerbung

Bitte sende deine schriftliche Bewerbung unter Hinweis auf die oben genannte Kennziffer mit aussagekräftigem Bewerbungsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, den letzten beiden Schul- und bereits erworbenen Abschlusszeugnissen bis spätestens 27. August 2021 an Hessisches Polizeipräsidium für Technik Personalgewinnung/Personalentwicklung, Willy-Brandt-Allee 20, 65197 Wiesbaden oder im PDF-Format an SG153-AuF.hpt@polizei.hessen.de.

Für weitere Informationen kannst du dich wenden an Bernd Trzewik, Ausbildungsleiter, Telefon 0611 8801-1530 oder Christian Warias, Personalgewinnung/Personalentwicklung, Telefon 0611 8801-1532.

Bitte reiche deine vollständigen Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein; sie werden nicht zurückgesandt. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Die Erfassung und Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage von § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) findest du  hier.

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.,Hessen fördert ehrenamtliches Engagement. Wenn du ehrenamtlich tätig bist, gib dies in den Bewerbungsunterlagen an.

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG).