Hessische Polizei - Polizeiautos
 
21.11.2018 | Hessisches Landeskriminalamt

PR & Communication Manager/-in für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

Logo des Hessischen LandeskriminalamtsIm Hessischen Landeskriminalamt ist im Präsidialbüro – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer PR & Communication Managerin /
eines PR & Communication Managers

mit dem Schwerpunkt der internen (Organisations-) Kommunikation zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 13 TV-H.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Erarbeitung von Best-Practice-Modellen in der Innen- und Außendarstellung im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Hessischen Landeskriminalamtes
  • konzeptionelle Überarbeitung und Optimierung der vorhandenen Kommunikationsabläufe, -grundlagen und -systeme
  • Erarbeitung, Aufbereitung und Übermittlung von organisationsspezifischen Informationen zur internen Kommunikation an die Mitarbeiter/innen des Hessischen Landeskriminalamtes
  • Aufbereitung und Übermittlung von fachspezifischen Informationen zur internen Kommunikation an alle Mitarbeiter/innen der hessischen Polizei
  • Erstellung und Beratung/Unterstützung für eine professionelle Moderation des zentralen Web-Auftritts der hessischen Polizei (Intranet und Internet)
  • Redaktionelle Erarbeitung, Aufbereitung und Bereitstellung von internen und externen Informationen
  • Beratung von Führungskräften des Hessischen Landeskriminalamtes in internen und externen allgemeinen Kommunikationsfragen unter Einbeziehung der jeweiligen Fachdienststellen
  • Evaluation von Kommunikationsangeboten / Kampagnen

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (mind. Master) im Communication Management bzw. PR Management oder vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Berufserfahrung, davon mindestens zwei Jahre im Bereich Corporate Communication in einem mittelständischen oder börsennotierten Unternehmen
  • Erfahrung in redaktioneller / journalistischer Arbeit
  • Fähigkeit, komplexe polizeibezogene Sachverhalte unterschiedlichen internen und externen Zielgruppen verständlich darzustellen
  • überzeugende mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • strukturierte, eigenständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Führerschein der Klasse B
  • hohe Flexibilität und Belastbarkeit (u. a. Bereitschaft zum Dienst außerhalb der Regelarbeitszeit, Einsatz an anderen Dienstorten in Hessen)
  • Überzeugungsfähigkeit
  • Sprachgewandtheit
  • Identifizierung mit den Werten und Grundsätzen der hessischen Polizei
  • gute Ablauf- und Organisationskenntnisse der Polizei Hessen
  • Kreativität bei der Themenplanung und –gestaltung und bei der Umsetzung in den jeweiligen Kommunikationskanälen
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit und eine hohe soziale Kompetenz
  • schnelle Auffassungsgabe, Urteilsvermögen und die Fertigkeit, Informationen schnell und sicher zu strukturieren
  • sicherer Umgang mit Standardbürosoftware, insbesondere den Produkten von MS-Office (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) oder vergleichbarer Software
  • hohe Eigeninitiative
  • Projekterfahrung und konzeptionelle Fähigkeiten

Als Ansprechpartnerin für Rückfragen fachlicher Art steht Frau Weyhrich unter der Tel.Nr.: 0611/83-80100 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2019, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 45 / 2018 bis zum 31.12.2018 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.