Hessische Polizei - Polizeiautos
 
02.11.2018 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik

Manager Programm Management Office (m/w) im Programmstab des Programms Polizei 2020 Hessen (A 13 höherer Verwaltungsdienst –RRin/RR gesucht

Bewerbungsfrist ist der 15. Dezember 2018

Das HPT mit seinen über 400 Beschäftigten ist zentrale hessische Polizeibehörde für die Bereiche Informations- und Kommunikationstechnik, Digitalfunk, Fahrzeug-, Geräte- und Bekleidungswesen sowie landesweite Verwaltungsaufgaben.

Als IT-Competence-Center verantworten wir mit rund 130 Mitarbeiter/innen den Betrieb für das IT-System der hessischen Polizei für ca. 18.000 Anwender/innen an 230 vernetzten Lokationen in ganz Hessen, inklusive mobiler Arbeitsplätze mit UMTS und Satellitenzugriff.

Unser IT-System – basierend auf ITIL Prozessen – umfasst eine hochverfügbare moderne Hard- und Software-Infrastruktur in einem zentralen Rechenzentrum mit automatisierter Software-Verteilung, Intranet mit CMS, polizeilichen Fachanwendungen (Recherche-Systeme, Vorgangsbearbeitung, Einsatzleitsysteme u. a.) im 24/7-Betrieb, einen Service Desk und ein eigenes Testzentrum.

Stellen Sie sich mit uns gemeinsam der Herausforderung, die IT-Systeme der hessischen Polizei weiter zu optimieren und fortzuentwickeln.


Zur qualifizierten Unterstützung des Programms „Polizei 2020“ suchen wir einen
 
Manager Programm Management Office (m/w) im Programmstab des Programms Polizei 2020 Hessen (A 13 höherer Verwaltungsdienst –RRin/RR 
 
Kennziffer 53/2018

Mit dem Programm "Polizei 2020" soll die polizeiliche IT-Architektur bundesweit neugeordnet werden. Damit wird sich die deutsche Polizeiarbeit grundlegend ändern. Die zentrale Aufgabe ist, eine gemeinsame, moderne und einheitliche Informationsarchitektur zu schaffen für die deutschen Polizeien in Bund und Ländern. Im Ergebnis sollen die Polizistinnen und Polizisten jederzeit und überall Zugriff auf die Informationen haben, die sie benötigen, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Dabei müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen und vor allem der Datenschutz berücksichtigt werden. Hierfür muss ein einheitliches Verbundsystem mit zentraler Datenhaltung bereitgestellt werden. Ziel ist, ein sogenanntes Datenhaus im Bundeskriminalamt zu schaffen. Damit werden die Ressourcen von Bund und Ländern gebündelt.

Auf Landesebene tragen Sie im Programmstab des Programms „Polizei 2020 Hessen“ mit dazu bei, die oben genannten Ziele zu erreichen.

Manager Programm Management Office (m/w) im Programmstab des Programms Polizei 2020 Hessen

Ihre Aufgaben

  • Gewährleistung einer funktionierenden Interaktion zwischen den Programmbeteiligten im Landesprogramm Polizei 2020 Hessen, den Projektleitungen von programmseitig eingesetzten Projekten und der Regelorganisation
  • Aufbau und Steuerung eines Programm-Managements mit besonderem Fokus auf die Ablauforganisation zur Aufgabenpriorisierung, Ressourcensteuerung, Planung und Controlling
  • Bündelung von landesseitig konsolidierten Fachanforderungen an das Bundesprogramm Polizei 2020; Monitoring entsprechender Ablauf- und Abstimmungsprozesse
  • Koordination und Moderation von programminternen Statusmeetings
  • Organisatorische und inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Gremien-, Programmleitertagungs- und Lenkungsausschusssitzungen
  • Diverse Informations- und Dokumentationsaufgaben, z. B. Steuerung von Informationen, Einholung und Konsolidierung von Bewertungen und Voten, Erstellung und Aktualisierung von Planunterlagen, Aufzeigen kritischer Programm-/Projektteile, Abwicklung des Berichts- und Protokollwesens, Terminmanagement.
  • In Einzelfällen: Leitung von Arbeits-/Expertengruppen und Workshops des Landesprogramms Polizei 2020 Hessen. Bearbeitung von Sonderaufträgen des Landesprogramms Polizei 2020 Hessen.

Ihre Anforderungen/Kenntnisse/Erfahrungen

  • Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftsinformatik, Informatik, Betriebswirtschaft
  • Praktische Erfahrungen in der Leitung von Programmen, Projekten oder Teilprojekten
  • Souveränes Auftreten und konstruktive Zusammenarbeit auf allen Hierarchieebenen
  • Ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsvermögen und Teamfähigkeit
  • Erfahrungen in Gremienarbeit wünschenswert
  • Fahrerlaubnis der Klasse B sowie Bereitschaft zu Reisetätigkeiten
  • sicherer mündlicher und schriftlicher Umgang in deutscher Sprache und Schrift
  • Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb der Regelarbeitszeit (im Ausnahmefall auch Schichtarbeit)
  • hohes Maß an Selbständigkeit in der Erarbeitung von Problemlösungen
  • routinierter Umgang mit Microsoft-Office-Programmen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft, sich polizeiliches Grundwissen anzueignen

Wir bieten:

  • Festanstellung im öffentlichen Dienst
  • sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Landesticket zur kostenlosen Nutzung des ÖPN in Hessen u.V.m.

Wichtige Hinweise:

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise in Kopie (Zeugnisse, Zertifikate, Führerschein usw.) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Zu den Fachskills sind Aussagen in der Bewerbung bzw. die Vorlage von Nachweisen in Kopie erforderlich.

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fachliche Fragen beantworten Ihnen Frau Ries (Leiterin der Abteilung 3), Telefon 0611/8801-3000 und Frau Degener Telefon 0611/8801-3131. Organisatorische Fragen richten Sie bitte an Frau Walzel (Hauptsachgebietsleiterin Personal), Telefon 0611/8801-1500.

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilzeitbeschäftigung und eine familiengerechte Arbeitszeitgestaltung sind grundsätzlich möglich.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 53/2018 bis spätestens 15. Dezember 2018 an das

Hessische Polizeipräsidium für Technik
Personalabteilung
Willy-Brandt-Allee 20
65197 Wiesbaden

oder online im pdf-Format an: bewerbungen.ptlv@polizei.hessen.de

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien ein; sie werden nicht zurückgesandt. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie  hier.

In Vertretung

Stork (Vizepräsident)