Hessische Polizei - Polizeiautos
 
27.04.2021 | Verkehr/Statistik

Polizeipräsidium Südhessen - Verkehrsbericht 2020

 

Abbildung des Titelblatts des Verkehrsberichts 2020 

Verkehrsbericht 2020

Unfallanalyse für Südhessen,
die Landkreise sowie der
Stadt Darmstadt und
der Bundesautobahnen

 

 

 Vorwort

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht besonders und ist nicht mit vorangegangenen Jahren zu vergleichen. Die Corona-Pandemie hat auf fast alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens maßgeblich Einfluss genommen.

Lockdown, geschlossene Gastronomie, ausgefallene Festveranstaltungen, Vermeidung der räumlichen Enge im ÖPNV durch vermehrte Nutzung von Fahrrädern oder Fahrzeuge, ausgefallene Urlaubsreisen und nicht zuletzt die geschaffenen Home-Office-Möglichkeiten, haben sich auch auf den Straßenverkehr und somit auf die Verkehrsunfalllage ausgewirkt.

Vor diesem Hintergrund lassen sich die vorliegenden Unfallzahlen des Jahres 2020 nur bedingt mit den Erhebungen der Vorjahre vergleichen.

Das Polizeipräsidium Südhessen möchte mit diesem Verkehrsbericht jedoch nicht nur das zurückliegende Unfallgeschehen der Öffentlichkeit präsentieren, sondern mit Hilfe dieser umfangreichen Darstellungen auch gezielte Maßnahmen für die kontinuierliche Fortentwicklung der Verkehrssicherheitsarbeit ermöglichen.

Die Unfallbilanz des Jahres 2020 lässt sich mit folgenden Aussagen zusammenfassen:

  • Deutlicher Rückgang der Unfallzahlen
  • Niedrigste Zahl bei Unfällen mit Personenschaden
  • Niedrigste Zahl bei schwerem Personenschaden
  • Deutlicher Rückgang bei Verkehrsunfallfluchten

Die Anzahl der polizeilich registrierten Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich ist im letzten Jahr deutlich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 16,6 % weniger Unfälle erfasst.

Für die Polizei in Südhessen ist die Reduzierung der Gefahren im Straßenverkehr, insbesondere aber die Senkung der Zahl schwerer Verkehrsunfälle sowie deren Folgen, ein vordergründiges Anliegen. Grundsätzlich sollten vor diesem Hintergrund die Gruppen der Getöteten und Schwerverletzten zusammen betrachtet werden, weil es von unterschiedlichen äußeren Faktoren abhängig ist, welche Folgen ein Unfall nach sich zieht.

Umso erfreulicher ist es, dass die Zahl von 602 Schwerverletzten den niedrigsten Wert seit Einführung der elektronischen Unfallerfassung im Jahr 2006 darstellt und der positive Langzeittrend weiter fortgesetzt werden konnte.

Bei Unfällen mit tödlichem Ausgang ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleiche Anzahl zu verzeichnen. Bei 34 Unfällen wurden 35 Verkehrsteilnehmer tödlich verletzt. Im Vorjahr waren es 34 tödlich Verunglückte.

Verkehrssicherheitsarbeit ist ein komplexes Zusammenspiel zwischen verschiedenen Trägern, insbesondere den Straßenverkehrsbehörden, den Fachverbänden sowie den Schulen und der Polizei. Der Blick sollte daher auf die langfristige Entwicklung der Unfallzahlen gerichtet sein. Hier zeigt sich ein eindeutig positiver Trend.

Trotz dieser (auch pandemiebedingt) positiven Entwicklung der Unfallzahlen wird es weiter das oberste Ziel bleiben, die Zahl der Unfälle, im Besonderen diese mit schweren Unfallfolgen zu reduzieren. Es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass einhergehend mit diesen statistischen Zahlen persönliche Schicksale verbunden sind.

Vielen Menschen ist oft nicht bewusst, wie weitreichend die Folgen sein können.

Die Polizei in Südhessen leistet auch im Jahr 2021 ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit. Neben der Teilnahme an bundes- und landesweiten Aktionen, werden wir mit regionalen Schwerpunktmaßnahmen alles daransetzen, Unfällen vorzubeugen und so die Zahl der dabei Verunglückten zu reduzieren.

Darüber hinaus gilt es die Schwächeren zu schützen und alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu einem verkehrsgerechten Verhalten zu bewegen.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei den Einrichtungen, die sich der Verkehrssicherheit verschrieben haben, für die gute Zusammenarbeit bedanken, wie auch bei den Bürgerinnen und Bürgern, die sich in großer Mehrheit im Sinne einer guten Verkehrssicherheitslage an die Verkehrsregeln halten.

Bleiben Sie gesund!

Bernhard Lammel
Polizeipräsident

April 2021

 

 Pressemeldung Bereich Polizeipräsidium Südhessen, pdf 114 KB

 Verkehrsbericht 2020 - Vorwort und Erläuterungen, pdf 355 KB

 Lagebild für den Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen, pdf 662 KB

 

Zahlen aus den Städten und Gemeinden:

 Landkreis Bergstraße 

 Stadt Darmstadt, pdf 684 KB

 Landkreis Darmstadt-Dieburg

 Landkreis Groß-Gerau 

 Odenwaldkreis 

 Bundesautobahnen Südhessen, pdf 531 KB 

Weitere Bilder: