Hessische Polizei - Polizeiautos
 
13.11.2020

Weiterbau der A49: Dritter Einsatztag im Dannenröder Forst - Protest, Angriffe auf Polizeikräfte und Festnahmen

Polizei Presse A 49 - Stand: 12.11.2020


Polizei informiert zum Weiter-/Neubau A 49

Am Donnerstag (12.11.2020) wurden die Logistikarbeiten im südlichen Bereich des Dannenröder Forstes fortgeführt und durch die Polizei begleitet. Es wird ein Logistikbereich auf der geplanten Autobahntrasse außerhalb des Waldes eingerichtet. ( Wir berichteten bereits)

Gefahren beseitigt

In der Nacht hatten Autobahngegner vereinzelt neue Gebilde im Wald aufgebaut, um die Arbeiten aufzuhalten.

Personen haben sich auf unterschiedlichste Art und Weise in gefährliche Situationen auf Bäumen begeben. Daneben wurden Bretter mit Nägeln und eine ausgehobene, mit Laub abgedeckte Grube gefunden, welche vermutlich als „Fahrzeugfalle“ ausgehoben wurde.

Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten haben auch heute u.a. Baumhäuser geräumt und Menschen, die sich dort aufhielten, sicher zu Boden geleitet. Eine völlig entkräftete Person bat die Polizei im nördlichen Bereich des Dannenröder Forstes um Hilfe, da sie sich nicht mehr im Baum halten konnte. Einsatzkräfte brachten sie auf den Boden und führten sie unmittelbar der medizinischen Versorgung zu.

Angriffe auf Polizei

Im Bereich einer Polizeiabsperrung im nördlichen Dannenröder Forst schossen Menschen Pyrotechnik gezielt auf Einsatzkräfte. Mehrere Personen versuchten, die Polizeiabsperrung zu durchbrechen, was die Polizei verhinderte. Dabei wurde auch der Schlagstock eingesetzt. Es kam zu fünf Festnahmen und es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch eingeleitet. Im Laufe des Nachmittags warfen Ausbaugegner einen Farbbeutel auf die Einsatzkräfte von einem Baum und trafen dabei einen Polizisten. Nach Eintritt der Dunkelheit gab es vereinzelte Steinwürfe aus dem Wald auf Einsatzkräfte. Immer wieder wurden Polizistinnen und Polizisten persönlich beleidigt.

Brand in einem Camp

In der Nacht auf Donnerstag wurde durch Campbewohner Feuer gegen 00.55 Uhr in einem Zelt an der Mahnwache am Sportplatz Dannenrod gemeldet. Das Zelt brannte völlig nieder. Das Feuer wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Homberg/Ohm und Dannenrod mit 40 Einsatzkräften gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird derzeit auf 500 € geschätzt. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Ein Sachverständiger hat den Tatort begutachtet.

Verkehrshinweis zur B62

Die Polizei sucht derzeit intensiv nach geeigneten Lösungen, die B62 tagsüber wieder freizugeben, um die Beeinträchtigung für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Unsere Bilanz

Es wurden heute 38 Personen in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurden 14 Ermittlungs- und 25 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Polizeipräsidium Mittelhessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 Weitere Informationen zum Weiterbau A 49