Hessische Polizei - Polizeiautos
 
09.01.2019 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Kommissar Zentgraf und der Backenzahn

Kommissar Zentgraf und der Backenzahn - Quelle: hallo Deutschland - ZDF
Am Nachmittag des 21. Juni 1988 entdeckten Waldarbeiter im Stadtwald von Rosbach, unweit der Autobahn 5 in einem Entwässerungsgraben, einen skelettierten Leichnam. Die Auffindesituation deutete zweifelsfrei auf ein Tötungsdelikt hin, wenngleich die konkrete Todesursache aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung damals nicht mehr festgestellt werden konnte.

Foto: Kommissar Zentgrauf in der Sendung „Hallo Deutschland“

 

Doch die Ermittlungen gerieten ins Stocken, weder einen Hinweis auf die Identität der Person, noch auf deren Mörder, konnten die Ermittler seinerzeit erlangen.

Im Jahr 2017 rollte die Staatsanwaltschaft Gießen gemeinsam mit der Kriminalpolizei in Friedberg den Fall neu auf. Es gelang, durch diverse Gutachten herauszufinden, dass es sich um eine Frau handelte, deren Leichnam im Jahr 1988 an der Autobahn abgelegt wurde.

Leider fehlt trotz der neuen Erkenntnisse und umfangreicher Ermittlungen noch immer der entscheidende Hinweis, um wen es sich bei der Frau handelte. So bleibt auch ihr Mörder bis heute unbehelligt.

Die Sendung „Hallo Deutschland“ des ZDF griff am 08.01.2019 den „Cold Case“ auf und berichtete über die umfangreichen und schwierigen Ermittlungen in dem Fall.

 

Näheres zum ungeklärten Mordfall in unserer Personenfahndung:
 Staatsanwaltschaft und Polizei erbitten Hinweise auf die Identität einer unbekannten Toten

 Foto: Fundort und Gesichtsrekonstruktion der unbekannten Leiche
Foto: Fundort und Gesichtsrekonstruktion der unbekannten Leiche 

Wer kennt diese Frau und kann Angaben zu ihrer Identität machen?

 
Sylvia Frech, Pressesprecherin