Hessische Polizei - Polizeiautos
 
09.11.2020

Weiterbau der A49: Verschiedene Aktionen verliefen friedlich

Polizei Presse A 49 - Stand: 06.11.2020


Polizei informiert zum Weiter-/Neubau A 49
In den frühen Morgenstunden wurde festgestellt, dass ein weiteres, ca. 50 Meter langes Seil über die B 62 zwischen den Ortschaften Niederklein und Lehrbach gespannt war. An diesem hing ein Transparent gegen den Autobahnausbau. Das Seil konnte noch am heutigen Vormittag durch die Polizei entfernt werden.

Im Zusammenhang mit dem gestern festgestellten Seil über die B 62 und der damit verbundenen Sperrung der B 62, sowie einer Blockade der Bundesstraße durch einige Ausbaugegner, wurde durch die zuständige Versammlungsbehörde die Blockadeaktion gegen 08.30 Uhr für beendet erklärt.

Der gesetzten Frist zur Räumung kamen die Teilnehmer der Blockade auch überwiegend nach. Zwei Platzverweise mussten in diesem Zusammenhang ausgesprochen werden. Im weiteren Tagesablauf wurde der Sicherheitsbereich um das Seil erweitert und mit Flatterband entsprechend gekennzeichnet. Aktivisten, die sich in den "Befestigungsbäumen" aufhielten, wurden durch die Polizei angesprochen und auf die Gefahrensituation (Lebensgefahr) in die sie sich begeben hingewiesen, insbesondere, wenn das Seil durch daran hängende Personen belastet wird. Weitere Veranstaltungen verliefen friedlich.

Bei der für Freitag Vormittag um 10:00 Uhr angekündigten Versammlung im Industriegebiet fanden sich fünf Teilnehmer vor dem West-Tor des Firmengeländes ein, die einen "offenen Brief" übergaben und die Versammlung kurz darauf beendeten.

Für 16.00 Uhr war zudem eine Versammlung und Demonstrationszug unter dem Motto "Anwohner gegen die A 49" in Homberg/Ohm angemeldet. Zu der Veranstaltung fanden sich 80 Personen ein. Auch diese Veranstaltung verlief friedlich und wurde gegen 17:40 Uhr beendet.

Für Freitag standen vereinzelte Rückearbeiten und manuelle Arbeiten im Herrenwald an. Diese konnten ohne Behinderungen durchgeführt und am späten Nachmittag beendet werden.

Polizeipräsidium Mittelhessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 Weitere Informationen zum Weiterbau A 49