Hessische Polizei - Polizeiautos
 
11.10.2018

Unterschlagene Lederkleidung im Wert von rund 20.000 Euro sichergestellt

Südhessen: Länderübergreifende Fahndungsaktion auf der Autobahn

Unterschlagene Lederkleidung im Wert von rund 20.000 Euro sichergestellt

Am Mittwoch (10.10.) kontrollierten Zivilfahnder der Polizeipräsidien Südhessen, Rheinpfalz und Mannheim in einer länderübergreifenden Fahndungsaktion reisende Straftäter auf den Autobahnen in Südhessen.

Auf der Jagd nach den überregional agierenden Kriminellen kontrollierten die Beamten im Rahmen der gemeinsamen Sicherheitskooperation der Bundesländer 42 Fahrzeuge sowie 93 Personen.

Die Kriminellen, die das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung immer wieder beeinträchtigen, hatten die zivilen Fahnder auf den Hauptverkehrsrouten hierbei ganz besonders im Fokus.

Drei Personen wurden hierbei von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Fahnder erstatteten zudem zahlreiche Strafanzeigen wegen Diebstahls, Unterschlagung sowie wegen verkehrsrechtlicher Verstöße.

Auf der A 5 bei Darmstadt stoppten die Fahnder einen 24 Jahre alten Autofahrer. Auf der Rückbank und im Kofferraum befanden sich insgesamt 44 Lederjacken, Westen sowie 10 Nierengurte eines namhaften Herstellers im Wert von rund 20.000 Euro.

Der 24-Jährige konnte keinen Eigentumsnachweis erbringen und machte auch keine Angaben zur Herkunft der Kleidungsstücke. Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Gegenstände zu einer Lieferung für eine Firma in Flörsheim gehörten. Dort wurde ein Fehlbestand der betreffenden Kleidungsstücke festgestellt

Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Unterschlagung.