Hessische Polizei - Polizeiautos
 
16.09.2020 | Hessisches Landeskriminalamt

Zwei Auszubildende (w/m/d) zu Verwaltungsfachangestellten für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 31.10.2020

Logo des Hessischen LandeskriminalamtesDas Hessische Landeskriminalamt ist die zentrale Dienststelle der Kriminalpolizei des Landes und die zuständige Landesbehörde für den Geschäftsbereich des für die Polizei zuständigen Ministeriums. Es beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Vollzugsbeamtinnen und ‑beamte, Verwaltungsbeamtinnen und ‑beamte sowie Tarifbeschäftigte an einem zentralen Standort in der Landeshauptstadt Hessens.

Das Hessische Landeskriminalamt sucht zum 16. August 2021

 

zwei Auszubildende (w/m/d)
zu Verwaltungsfachangestellten
Fachrichtung: Landesverwaltung

Die Ausbildungszeit dauert in der Regel drei Jahre. Wir bieten Dir eine fundierte Ausbildung in einem abwechslungsreichen Betätigungsfeld mit vielfältigen Kontakten zu anderen Menschen. Im Hessischen Landeskriminalamt erfolgt die praktische Ausbildung nach Möglichkeit in allen Abteilungen und an den Stellen, an denen Verwaltungsfachangestellte Verwendung finden.

Die praktische Ausbildung in der Behörde wird durch theoretischen Unterricht in der Berufsschule und in Seminaren bei dem Hessischen Verwaltungsschulverband sowie mit hauseigenem Dienstunterricht unterstützt.

Was macht ein/e Verwaltungsfachangestellte/r?

  • Du erledigst administrative Aufgaben bei der Personalverwaltung und der Personalentwicklung
  • Du bist für die Beschaffung von Material und anderen Wirtschaftsgütern für die Behörde zuständig
  • Du unterstützt die Kolleginnen und Kollegen der hessischen Polizei im Verwaltungsbereich
  • Viele andere spannende Aufgaben kommen auf dich zu!

Welche Besonderheit bietet dir die Ausbildung bei uns?

  • vielfältige Ausbildungsschwerpunkte vom Haushaltswesen über die Beschaffung und das Personalwesen bis hin zum Verwaltungsrecht
  • Prüfungsvorbereitung und Vertiefung des Lehrstoffes
  • eine Übernahme wird nach erfolgreichem Ausbildungsende, unter der Maßgabe fachlicher und persönlicher Eignung, angestrebt
  • spannende Ausbildungsstationen im polizeilichen Kontext
  • gutes Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des Landes Hessen (TVA-H BBiG), derzeit 1.056,85 € brutto im ersten Ausbildungsjahr
  • das Landesticket zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs in Hessen (vorerst befristet bis Ende 2021)
  • attraktives Sportangebot innerhalb des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Ausbildungsprämie bei gutem Abschluss
  • gute Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten
  • individuelle Unterstützung durch die Ausbildungsleitung und die Ausbilderinnen und Ausbilder vor Ort

Was solltest du mitbringen?

  • mindestens einen guten Realschulabschluss (besonderer Wert wird auf eine gute Note in den Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde bzw. Politik sowie auf ein gutes Sozial- und Arbeitsverhalten gelegt)
  • gute Allgemeinbildung und Interesse an gesellschaftlichen Themengute Konzentrationsfähigkeit und Organisationsgeschick
  • Spaß am Umgang mit dem PC sowie EDV-Grundkenntnisse
  • Selbstständigkeit, Kontaktfreudigkeit und Teamfähigkeit sowie gute Kommunikationsfähigkeit
  • freundliches und verbindliches Auftreten

Hinweis zum Auswahlverfahren:

Es wird ein schriftlicher Eignungstest durchgeführt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden anschließend zu einem persönlichen Auswahlgespräch eingeladen.

Ansprechpartnerinnen:

Für Nachfragen und weitere Informationen stehen die Ausbildungsleiterinnen Frau Weber unter der Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder Frau Fachinger unter der Tel.-Nr. 0611/83-23162 zur Verfügung. Nähere Informationen über das Hessische Landeskriminalamt findest Du unter „www.polizei.hessen.de“.

Fühlst Du dich angesprochen?

Dann bewirb dich bitte bis zum 31. Oktober 2020 unter Angabe der Kennziffer A29 / 2020 bei der Abt. 2, SG 231-EM. Wir freuen uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, insbesondere einen tabellarischen Lebenslauf und Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse per Mail an bewerbung@hlka.de. Anlagen zu deiner Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.

Deine Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Eine Teilzeit-Ausbildung ist in besonderen Einzelfällen ausnahmsweise möglich. Grundsätzlich wird jedoch eine Vollzeit-Ausbildung angestrebt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.