Hessische Polizei - Polizeiautos
 
29.03.2021 | Polizeiakademie Hessen

Stellenausschreibung der Funktion einer Trainerin / eines Trainers (m/w/d)

Bewerbungsfrist 19.04.2021

Logo: Arbeitgeberdachmarke Land Hessen

Bei der Polizeiakademie Hessen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
im Fachbereich 5 Führungsmanagement und Personalentwicklung

die Funktion einer Trainerin / eines Trainers (m/w/d) Entgeltgruppe 13 TV-H

zu besetzen. Perspektivisch ist die Mitarbeit im neu zu gründenden Sachgebiet „Einsatz- und Führungsqualifizierung“ im Zentrum für Fort- und Weiterbildung an der Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit vorgesehen.

Dem Thema Führungskräftefortbildung als ein Teil der Führungskräfteentwicklung kommt in der hessischen Polizei eine große Bedeutung zu. Die Führungskraft spielt eine zentrale Rolle in einer vom demokratischen Grundgedanken getragenen Institution. Vor diesem Hintergrund ist geplant, das Team der Führungskräftetrainerinnen und -trainer an der Polizeiakademie Hessen durch eine erfahrene Kraft zu verstärken. Ziel ist es, die einzelnen Führungskräfte der unterschiedlichen Führungsebenen mit spezifisch auf sie angepassten Formaten fortzubilden und zu stärken.

Ihre Aufgaben:

  • Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Vorbereitung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen im Bereich persönlicher, sozialer, kommunikativer sowie methodenorientierter und organisatorischer Kompetenzen sowie der Konzeptionierung neuer, bedarfsangepasster Fortbildungsveranstaltungen im o.a. Themenkreis.
  • Die Übernahme von Projektaufträgen auch außerhalb der Zuständigkeit des Fachbereichs sowie die Teilnahme an Arbeitsgruppen innerhalb der Polizei.
  • Erwerb von Organisationskenntnissen und Besonderheiten der Polizeiorganisation im Bereich Führung, z.B. durch Hospitation.
  • Die Erarbeitung und Gestaltung von geeigneten Seminarmaterialien und Arbeitsunterlagen sowie Abwicklung administrativer Aufgaben im eigenen Bereich.

 

Von der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber werden erwartet:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom bzw. Master) der Pädagogik / Psychologie / Soziologie / Soziale Arbeit
  • Idealerweise eine Zusatzqualifikation in mindestens einem der Themenfelder Organisationsentwicklung / Personalentwicklung / Beratung / Kommunikationspsychologie, Train the Trainer / E-Learning-Anwendungen
  • Umfassende Qualifikationen im Bereich der Erwachsenenbildung und ausgeprägte pädagogische Fähigkeiten sowie gute Kenntnisse gängiger Präsentationsmedien
  • Hohe Kompetenz in der methodischen und didaktischen Gestaltung von Fortbildungsveranstaltungen im Sinne einer Ermöglichungsdidaktik
  • Praktische Erfahrungen in der eigenständigen Durchführung von Verhaltenstrainings
  • Ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten, insbesondere im Zusammenhang mit der (Weiter-) Entwicklung von Fortbildungsveranstaltungen sowie analytisches und strukturiertes Denken und Arbeiten
  • Erfahrung in der Mitarbeit in Projekten und Arbeitsgruppen
  • Partnerschaftlich-wertschätzende Zusammenarbeit im Team und die Fähigkeit zur zielführenden Kooperation im Team-Teaching
  • Hohe Belastbarkeit sowie überdurchschnittliches Maß an Engagement und Eigeninitiative sowie die Bereitschaft, Verantwortung für neue Themengebiete zu übernehmen und zur ständigen individuellen Weiterbildung
  • Bereitschaft, bei polizeilichen Einsatzlagen in geeigneten Einsatzabschnitten mitzuwirken sowie zur Unterstützung im Rahmen des Eignungsauswahlverfahrens für den gehobenen Polizeivollzugsdienst als Bewerterin oder Bewerter.

Wünschenswert sind:

  • Eine Zusatzqualifikation in einem der Themenfelder Gruppenleitungsverfahren, Coaching oder vergleichbare Themenbereiche oder Kommunikationspsychologie
  • Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung sowie im Bereich digitales Lernen,
    E-Learning oder Blended-Learning

Wir bieten:

  • Teamorientierter Arbeitsplatz mit Freiraum für eigene Entscheidungen und Initiativen in einer interessanten, vielseitigen und zukunftsorientierten Arbeitsumgebung
  • Leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-H entsprechend Ihrer Qualifikation sowie alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Kostenfreies Landesticket, mit dem Beschäftigte des Landes Hessen, zunächst befristet bis 31. Dezember 2021, im gesamten Land Hessen kostenfrei vielfältige Angebote im öffentlichen Personennahverkehr nutzen können

Bewerbungen bitte ich formlos bis spätestens 19.04.2021 an die Polizeiakademie Hessen,
Abteilung Verwaltung - V 3, Schönbergstraße 100, 65199 Wiesbaden, zu richten bzw. per E-Mail im pdf-Format an:

V3-Stellenausschreibungen.hpa@polizei.hessen.de

Bewerbungen, die nach Ende der Bewerbungsfrist eingehen, haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Auswahlverfahren. Die Seminargestaltung erfolgt grundsätzlich unter Berücksichtigung der lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung. Vor diesem Hintergrund ist im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens die Durchführung von Probelehrveranstaltungen vorgesehen.

Aufgrund des Frauenförder- und Gleichstellungsplans besteht die Verpflichtung der Polizeiakademie Hessen, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Stelle zu
besetzen ist, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Absatz 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Polizeiakademie Hessen ist mit dem Gütesiegel familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen zertifiziert. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Bewerberinnen oder Bewerber ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in der Bewerbung anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Für weitergehende Fragen stehen Ihnen -fachlich- Frau Iris Schulze (0611/9460-3500 oder -3501) -organisatorisch- Herr Rosar (Telefonnummer 0611/9460-2300) gerne zur Verfügung.