Hessische Polizei - Polizeiautos
 
07.03.2019 | Polizeipräsidium Nordhessen

Pförtner/innen beim Polizeipräsidium Nordhessen

Bewerbungsfrist: 20. März 2019

Logo des Polizeipräsidiums Nordhessen

Im Polizeipräsidium Nordhessen sind in der Abteilung Verwaltung, Hauptsachgebiet V 2 (All­gemeine Verwaltung), Sachgebiet V 21 (Organisation – Innerer Dienstbetrieb), vorbehaltlich noch durchzuführender Personalmaßnahmen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als

Pförtner/innen

zu besetzen.

Es handelt sich um unbefristete Teilzeitstellen mit einer wö­chentlichen Arbeitszeit von 38 Stun­den.
Der Einsatz erfolgt im Wechselschichtdienst „rund um die Uhr“ an 7 Tagen pro Woche.
Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 3 TV-H.

Aufgabenschwerpunkte:

Überwachung und Abwicklung des Besucherverkehrs im Polizeipräsidium Nordhes­sen am Eingang Grüner Weg 33 rund um die Uhr und am Eingang Hauptbahnhof im zeitversetzten Dienst. Dazu gehören:

  • Auskünfte, Überprüfung, Anmeldung und Weiterleitung der Besucher,
  • Einlasskontrolle, Umsetzung der Hausordnung, Fremdkräftemanagement,
  • Überwachung des Geländes über Monitor- und Schrankenanlage,
  • Überwachung des An- und Abfahrtsverkehrs,
  • Überwachung der haustechnischen Anlage/ Störmeldungen bearbeiten,
  • Schlüsselausgabe an Reinigungskräfte und Lieferanten,
  • Annahme von Lieferungen und Postsendungen außerhalb der Geschäftszei­ten,
  • Ausgabe von Fahrzeugpapieren und Einsatzgerät außerhalb der Geschäfts­zeiten.

Anforderungsprofil:

  • Hauptschulabschluss,
  • abgeschlossene Berufsausbildung,
  • repräsentatives, freundliches und verbindliches Auftreten,
  • engagiertes, pflichtbewusstes und selbständiges Arbeiten,
  • persönliche Integrität und Zuverlässigkeit,
  • Interesse und Freude am Umgang mit Menschen und an Teamarbeit,
  • Fähigkeit und Bereitschaft flexibel, im Wechselschichtdienst eingesetzt zu werden,
  • PC-Kenntnisse in Word und Outlook.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegengesehen.

Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Absatz 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte weisen Sie in Ihrem Bewerbungsanschreiben auf Ihre Schwerbehinderung hin und fügen eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Gleichstellungsbescheides bei.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt er­worbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eig­nung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 20. März 2019 an das Poli­zei­präsidium Nordhes­sen, Hauptsachgebiet V 3, Grüner Weg 33, 34117 Kassel oder per E-Mail an  BewerbungenV33.PPNH@polizei.hessen.de. Bitte rei­chen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlver­fahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernich­tet werden.

Hier finden Sie  Informationen zum Datenschutz .

Bei Fragen stehen Ihnen Frau Gutmann, Leiterin Hauptsachgebiet V 2, Tel. 0561/910-1200, und Frau Meister, Personalverwaltung, Tel. 0561/910-1331, gerne zur Verfügung.