Hessische Polizei - Polizeiautos
 
03.07.2018

POK Bernd Reinhardt in den Ruhestand verabschiedet

POK Bernd Reinhardt in den Ruhestand verabschiedetFulda – Nach fast 43 Jahren im Dienst der Hessischen Polizei, verabschiedete der Leiter des Abteilungsstabes des Polizeipräsidiums Osthessen, Polizeidirektor Theo Wiegand, den Polizeioberkommissar Bernd Reinhardt in den Ruhestand. Im Kreis der Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen des zukünftigen Pensionärs, blickte Wiegand auf den beruflichen Werdegang Reinhardts zurück. Dabei wurden manche Erinnerungen wach und neben den beeindruckenden ernsten Erlebnissen im Polizeidienst, ergab sich auch die Gelegenheit zum Schmunzeln über die eine oder andere kuriose Begebenheit. Für seinen Ruhestand erhielt Bernd Reinhardt von seinen Kolleginnen und Kollegen die besten Wünsche mit auf den Weg.

Der Hofbieberer Bernd Reinhard trat nach seinem Schulabschluss ab 1. Oktober 1975 in den Polizeidienst des Landes Hessen ein. Nach der Ausbildung und einer kurzen Verweildauer in der Bereitschaftspolizei, wechselte er in den Einzeldienst und war bei verschiedenen Dienststellen im Polizeipräsidium Frankfurt eingesetzt.

Im Jahr 1985 war die heimatnahe Versetzung zur Polizeistation Hünfeld geschafft. Dort versah er zunächst Wechselschichtdienst in einer Dienstgruppe, bevor er in die Ermittlungsgruppe kam. Im Jahr 2008 suchte er noch einmal eine dienstliche Veränderung und ließ sich, bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand, als Analytiker der Fallerfassung in der Abteilung Zentrale Dienste im Polizeipräsidium in Fulda, versetzen.