Hessische Polizei - Polizeiautos
 
05.08.2019

Bewohner des „Rauhen Berges“ zu Gast bei der Polizei in Friedberg

Es war der Wunsch einer kleinen Gruppe von Bewohnen der Heim- und Werkstätten Rauher Berg e.v. aus Ortenberg, einmal Polizeiarbeit aus der Nähe erleben zu dürfen. Dieser Wunsch erfüllte sich am vergangen Freitag.

Die kleine Gruppe von Bewohnen der Heim- und Werkstätten Rauher Berg e.v. aus Ortenberg

Foto: Die kleine Gruppe von Bewohnen der Heim- und Werkstätten Rauher Berg e.v. aus Ortenberg

Die sechsköpfige Bewohnergruppe konnte mit ihren beiden Betreuern Alicia L. und Jóelle R. die Polizeidirektion in Friedberg besuchen und sie erhielten Einblicke in die Arbeitsweise der Schutz- und Kriminalpolizei.

Große Freude hatte die Gruppe bei der Erstellung von eigenen „Verbrecherfotos“, die beim Besuch des Erkennungsdienstes entstanden. Ein weiterer unvergesslicher Höhepunkt war die Vorstellung von Polizeioberkommissarin Katrin Gawenda,  Schutzfrau vor Ort in Rosbach und Diensthundeführerin, die eindrucksvoll zeigte, wie ihr Diensthund „Crisu“ einen versteckten Geldschein aufspürte.

Polizeioberkommissarin Katrin Gawenda zeigte eindrucksvoll das Können ihres Diensthundes „CRISU“

Foto: Polizeioberkommissarin Katrin Gawenda zeigte eindrucksvoll das Können ihres Diensthundes „CRISU"

Text und Fotos: Ralph Ruppel