Hessische Polizei - Polizeiautos
 
23.07.2020 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Architekt/in oder Bauingenieur/in (m/w/d) gesucht!

Bewerbungsfrist: 24. August 2020

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

 

Beim  Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen ist eine neu eingerichtete "Stabsstelle Bau" in Vollzeit (40 Wochenarbeitsstunden) zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet als 

Architekt/in oder Bauingenieur/in (m/w/d)

zu besetzen.

Je nach persönlicher und fachlicher Voraussetzung kann die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) erfolgen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: 

  • Umsetzung von innerbehördlichen Organisations- und Prozessabläufen und Anforderungen in bauliche Konzepte
  • Betreuung, Koordination und Überwachung von großen Baumaßnahmen und herausragenden Bauprojekten (z. B. Projekte im Rahmen von "Private-Public-Partnerships" bzw. des CO²-Minderungs- und Energieeffizienzprogrammes des Landes Hessen)
  • Wahrnehmung der Aufgaben als zentrale Ansprechpartnerin / zentraler Ansprechpartner für alle Projektbeteiligten (Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Landespolizeipräsidium, LBIH, Nutzer, Dritte)
  • Erstellung qualitativer und quantitativer Baubedarfsbeschreibungen der Behörde
  • Feststellung des Bedarfs bauunterhaltender Maßnahmen in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)
  • Unterstützung des Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen und beauftragter Dienstleister im Facility-Management
  • Mitwirkung bei der Überwachung der Ausführung und ggf. Abnahme baulich-technischer Maßnahmen
  • Mitwirkung beim Kostencontrolling über die im Baubereich verfügbaren Haushaltsmittel
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport und dem Landespolizeipräsidium

Geforderte Qualifikationen und Kenntnisse: 

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) in den Studienfächern Architektur, Bauingenieurwesen oder Facility-Management
  • ein hohes Erfahrungswissen im Bauprojektmanagement
  • einen sicheren Umgang mit der EDV, insbesondere mit der MS-Office-Produktfamilie
  • Soziale Kompetenz, Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und hohe Belastbarkeit
  • Führerschein der Klasse "B"
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen, zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten
  • Verhandlungsgeschick und Sicherheit in schwierigen Situationen
  • ausgeprägte Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten
  • verbindliches, korrektes und sicheres Auftreten
  • hohes Maß an Belastbarkeit und überdurchschnittliches Engagement
  • ausgeprägtes Koordinations- und Organisationsgeschick

Von Vorteil sind: 

  • Kenntnisse im Bereich des Bauwesens, der öffentlichen Verwaltung sowie im Vergabe-, Bauordnungs-, Bauplanungs- und Vertragsrecht
  • Berufserfahrungen in den Bereichen "Bauausführung", "Bauen im Bestand" sowie "Haustechnik"
  • Kenntnisse der Verwaltungsabläufe und Bauverfahren gemäß Geschäftsanweisung für den Staatlichen Hochbau des Landes Hessen (GA-Bau), insbesondere im Bereich der Polizei Hessen

Wir bieten: 

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst mit den entsprechenden Sozialleistungen
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten
  • das kostenfreie Landesticket des Landes Hessen

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, die volle Besetzung der Stelle muss jedoch gewährleistet sein. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Fachfragen steht Ihnen der Leiter des Hauptsachgebietes V 2, Herr Gerhard Klein, (Tel. 0641/7006-1200) gerne zur Verfügung. Bei Fragen zum Auswahlverfahren können Sie sich an die Leiterin des Sachgebiets V 33, Frau Pia Schwarz, (Tel. 0641/7006-1300) wenden.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Arbeitszeugnisse und evtl. Nachweis der Schwerbehinderung in Kopie) unter Angabe einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer ohne Bewerbungsmappe an das

Polizeipräsidium Mittelhessen
Abteilung Verwaltung, Sachgebiet V 33
Ferniestraße 8
35394 Gießen.

Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 24. August 2020.

Verspätet eingehende Bewerbungen haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung.

Bitte stellen Sie dar, warum Sie sich als für die Stelle geeignet ansehen und fügen Sie eine formlose Einverständniserklärung zur Überprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Sicherheitssystemen bei. Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die alle erforderlichen Unterlagen enthalten. Da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt, wird um Vorlage entsprechender Kopien gebeten. Eine datenschutzgerechte Vernichtung ihrer Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert.

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen. Nähere Informationen sind im Internet zentral auf der Startseite polizei.hessen.de Pfeil rechts Datenschutz, siehe III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber  Pfeil rechts Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsverfahren bei der hessischen Polizei zu finden.