Hessische Polizei - Polizeiautos
 
14.10.2019

Vandalismus auf Schulgeländen – das geht uns alle an!

Beschilderung Schulgelände

Herausgerissene Pflanzen, beschmierte Wände und Sitzgelegenheiten, eingeschlagene Scheiben, zerstörte Lampen oder Sportgeräte – Vandalismusschäden auf Schulgeländen sind leider keine Seltenheit.

Gerade am Wochenende und in den Ferien treibt manch Störenfried sein Unwesen auf den Schulgeländen, bricht vielleicht sogar in Schulgebäude ein und beschädigt Inventar.

Schulgelände ziehen außerhalb der Schulzeiten gerade Gruppen von Jugendlichen und Heranwachsenden magisch an. Dort haben sie gefühlt ihre Ruhe, können aufgestellte Sportgeräte nutzen oder einfach nur chillen.

Zum Problem wird dies dann, wenn Müll hinterlassen und Schuleigentum zerstört wird. Damit solche Vandalismustaten verhindert oder aufgeklärt werden können, bedarf es der Mithilfe aller.

Wer Beobachtungen rund um Beschädigungen auf Schulgeländen macht, der sollte diese sofort der Polizei mitteilen, anschließend als Zeuge für eine Aussage zur Verfügung stehen und so mithelfen im Sinne des Gemeinwohls Schaden zu verhindern oder dessen Regulierung durch die Täter möglich zu machen.

Rund 100 Anzeigen wegen verschiedenster Sachbeschädigungen und Einbruchsdelikte auf Schulgeländen in der Wetterau hatte die Polizei 2017 in Bearbeitung, über 80 im Jahr 2018. Die Zahlen für das Jahr 2019 stehen natürlich noch nicht fest, die Tendenz lässt jedoch befürchten, dass wieder ähnlich hohe Zahlen wie im Vorjahr erreicht werden.

Vandalismus an Schulen: zerbrochene Fensterscheiben ...    Vandalismus an Schulen: zerstörte Lampe
Archiv-Fotos: zerbrochene Fensterscheibe und eine zerstörte Lampe einer Schule in Nidda

Aber nicht nur diese strafrechtlich relevanten Dinge, auch beispielsweise zerbrochene Glasflaschen auf dem Schulgelände, verdreckte Grünflächen oder Spielgeräte sind ein leidvolles Thema und müssen nicht sein. Eine Ansprache oder Kontrolle potentieller Randalierer kann dies verhindern.

Schauen Sie also nicht weg, wenn Sie Verdächtiges wahrnehmen. Schreiten Sie ein, wenn Ihnen dies möglich ist ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Rufen Sie die Polizei und teilen Sie den Sachverhalt mit. Prägen Sie sich Merkmale zu den beobachteten Personen ein und stehen Sie als Zeuge für die Polizei zur Verfügung.

Sylvia Frech, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Logo www.polizei-beratung.de   

Weitere Fakten und Tipps zum Phänomen Vandalismus erhalten Sie im Internet unter:

www.polizei-beratung.de