Hessische Polizei - Polizeiautos
 
01.09.2020

Führungswechsel bei der Polizeistation Homberg

PHK Thomas Köhler tritt Nachfolge von EPHK Michael Stuhlmann an

Mit Wirkung zum 1. September 2020 ist der neue Leiter der Polizeistation Homberg, Polizeihauptkommissar Thomas Köhler, offiziell in sein Amt eingeführt worden. Thomas Köhler tritt dabei in die Fußstapfen von EPHK Michael Stuhlmann, der nach 43 Jahren und 11 Monaten Polizeidienst in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde.

v.l.: Kriminaldirektor Hubertus Hannappel, Erster Polizeihauptkommissar Michael Stuhlmann und Polizeihauptkommissar Thomas Köhler
v.l.: KD Hubertus Hannappel (Leiter der PD Schwalm-Eder), EPHK Michael Stuhlmann
und PHK Thomas Köhler

EPHK Stuhlmann trat am 1. Oktober 1976 in den Dienst der Hessischen Polizei ein. Nach der Ausbildung in der damaligen II. Hessischen Bereitschaftspolizeiabteilung (HBPA) in Kassel gehörte er kurze Zeit einer Einsatzhundertschaft in der I. HBPA in Mainz-Kastel an. Zum 01.10.1979 erfolgte bereits die Versetzung zum 8. Polizeirevier nach Frankfurt-Sachsenhausen. Als Streifenbeamter im Herzen der Mainmetropole konnte er eine Fülle von Eindrücken und vielfältigen Erfahrungen sammeln. Dann folgte 1988 das Studium an der Verwaltungsfachhochschule. Mit der erworbenen Qualifikation erfolgten mehrere Verwendungen als Dienstgruppenleiter auf verschiedenen Dienststellen in Frankfurt am Main und Nordhessen.
2001 wechselte Michael Stuhlmann in die Führungsgruppe der Polizeidirektion Schwalm-Eder und wurde im Dezember 2004 mit deren Leitung beauftragt.
Ab dem 1. Mai 2006 übernahm Stuhlmann die Leitung der Polizeistation Schwalmstadt, die er sechseinhalb Jahre inne hatte.
Am 01.07.2012 erhielt Michael Stuhlmann die Beauftragung als Leiter der Polizeistation Homberg, was er bis zu seiner Ruhestandsversetzung begleitete.

Polizeihauptkommissar Thomas Köhler versah nach der Ausbildung 3 1/2 Jahre Dienst bei der Bereitschaftspolizei in Hanau. Die Versetzung zum Polizeipräsidium Frankfurt am Main erfolgte im Jahr 1987, wo er bei der dortigen Einsatzbereitschaft seinen Dienst verrichtete. Von 1990 bis 1993 absolvierte er die Fachoberschule in Wiesbaden und ein dreijähriges Studium an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel mit anschließenden Aufstieg in den gehobenen Polizeidienst. Nach dem Studium war er beim 16. Revier in Frankfurt/Main als Vertreter des Dienstgruppenleiters eingesetzt, ehe er 1994 zum Polizeipräsidium nach Nordhessen versetzt wurde. Hier versah er seinen Dienst als Dienstgruppenleiter auf mehreren Dienststellen in Kassel und dem Schwalm-Eder-Kreis. 2004 trat er dann seinen Dienst als Abschnittsleiter bei der Polizeistation Homberg an und wurde elf Jahre später mit der Leitung der Ermittlungsgruppe und Vertreter des Dienststellenleiters bei der Polizeistation Schwalmstadt beauftragt.

Thomas Köhler ist seit 39 Jahren bei der Hessischen Polizei und wohnt in Schwalmstadt-Niedergrenzebach. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.