Hessische Polizei - Polizeiautos
 
03.09.2020 | Hessisches Landeskriminalamt

Sachbearbeiter/-in (w/m/d) in der Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 27.09.2020

Logo des Hessischen Landeskriminalamtes

In der Abteilung 2 – Verwaltung, Zentrale Dienste – ist im Hauptsachgebiet 22 – Haushalt – zum nächstmöglichen Zeitpunkt (frühestens ab 16.10.2020) eine unbefristete Stelle als

 

Sachbearbeiter/-in (w/m/d)
im Bereich der Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung

zu besetzen.

 

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 9 a TV-H.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • die Verwaltung des Handvorschusses des Hessischen Landeskriminalamtes mit Entscheidungsbefugnissen und Aufsichtspflichten über die Ein- und Auszahlungen
  • Tätigkeiten für die Kreditorenbuchhaltung - auch als Ansprechpartner für das Hessische Competence Center sowie der Zentralstelle Rechnungswesen für den Buchungskreis – Polizeibehörden – durch
    1. Finanzbuchungen mit vorheriger umfassender Überprüfung und Korrektur aller buchungsrelevanter Kontierungsmerkmalen (Sachkonto, Finanzposition, Innenauftrag, Kostenstelle, Mittelreservierung)
    2. Qualitätssicherung im elektronisch, kreditorischen Gutschrifts- und Rechnungsworkflow (EKRW)
    3. Durchführung der periodischen Arbeiten zur Qualitätssicherung, wofür besonders schwierige buchhalterische Posten geklärt und bearbeitet werden
    4. Stammdatenpflege

 

  • die Anlagenbuchhaltung durch
    1. das Anlegen und die Pflege von Gerätschaften in SAP, Modul AA nach den Vorgaben des Kontierungshandbuches des Landes Hessen sowie die Erfassung und Pflege von GWG´s inner- und außerhalb von SAP
    2. Unterstützung der Inventurverantwortlichen bei der Organisation und Durchführung der jährlichen Inventur u.a. durch Betreuung der Zählteams und Abgleich der erfassten Daten mit SAP AA
    3. die Tätigkeit als Genehmiger in EBP, einem Bestellsystem des Landes Hessen
    4. die Durchführung der periodischen Arbeiten

Die Ausübung der Anordnungsbefugnis nach Landeshaushaltsordnung für Bargeldbewegungen und Genehmigungen EBP

Anforderungen:

Es wird eine abgeschlossene Verwaltungsausbildung und/oder eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung erwartet. Prüfungen müssen mindestens mit „befriedigend“ bestanden worden sein. Vorausgesetzt werden qualifizierte, mehrjährige Verwaltungs- und/oder Buchhaltungserfahrungen sowie MS-Office- Kenntnisse. Wünschenswert ist Berufserfahrung in der Anlagenbuchhaltung.

Wir sind ein kleines Team von spezialisierten Mitarbeiter*innen, die eine engagierte Kollegin/einen engagierten Kollegen suchen, die/der selbstständig im Aufgabengebiet der Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung des Hessischen Landeskriminalamtes arbeitet. Da ein ständiger Informationsaustausch – auch organisationsübergreifend – zur Aufgabenbewältigung stattfindet, ist uns Team- und Kommunikationsfähigkeit besonders wichtig.

Die Vor-Ort-Erfassung von Anlagegütern kann mit einer körperlichen Belastung verbunden sein, die eine gewisse Beweglichkeit voraussetzt.

Kenntnisse in SAP sind wünschenswert, können aber auch in einer Einarbeitungsphase erlangt werden.

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Für Nachfragen und weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle steht Frau Lanz unter der Tel.-Nr. 0611/83-22010 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161, -23162 oder -23163.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, es muss jedoch gewährleistet sein, dass die Stelle in vollem Umfang besetzt wird.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2021, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 36 / 2020 bis zum 27. September 2020 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 – 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.

In Vertretung
gez.: (Paschek)
- im Original unterzeichnet -