Hessische Polizei - Polizeiautos
 
12.04.2019 | Polizeipräsidium Nordhessen

Polizei in Hofgeismar findet rund 2,3 kg Marihuana bei Wohnungsdurchsuchung nach Personenkontrolle

beschlagnahmte Drogen in Hofgeismar

Die Kontrolle eines Mannes in der Grebensteiner Straße in Hofgeismar, der sich wegen des vorbeifahrenden Streifenwagens plötzlich sichtlich unwohl zu fühlen schien, brachte eine aufmerksame Streife der Polizeistation Hofgeismar am Abend des 30. März 2019, gegen 21:45 Uhr, auf die Spur eines mutmaßlichen Drogendealers. Zunächst fanden sie bei der Kontrolle des 24-Jährigen aus Hofgeismar verschiedene Tütchen mit Amphetamin, Marihuana und Ecstasy, die allem Anschein nach fertig zum Verkauf abgepackt waren. Da auch das Handy des nunmehr Festgenommenen unentwegt klingelte, erhärtete sich der aufkommende Verdacht, dass der 24-Jährige mit den Drogen Handel treibt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen noch am gleichen Abend wurden die Hofgeismarer Polizisten dann entsprechend fündig, sogar in einem größeren Umfang, als sie es erwartet hatten.

Zahlreiche Beutel mit Marihuana in einem Gesamtgewicht von rund 2,3 Kilogramm, kleinere Mengen Amphetamin, Ecstasy und des verschreibungspflichtigen Arzneimittels Ketamin sowie zahlreiche Drogenutensilien fanden sie in verschiedenen Zimmern. Auch gegen seine dort wohnende Mutter leiteten die Beamten ein Verfahren wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ein, da sich bei den weiteren Ermittlungen auch gegen sie entsprechende Verdachtsmomente ergaben. Nach Sicherstellung der Drogen und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie den 24-Jährigen wieder auf freien Fuß.

Die Ermittlungen gegen ihn und sein Mutter dauern an.