Hessische Polizei - Polizeiautos
 
15.04.2021 | Polizeipräsidium Südhessen

Informatikerin / Informatiker (m/w/d) im Zentralen Kommissariat 60 (Auswertung / Analyse) in Darmstadt gesucht

Bewerbungsfrist: 07.05.2021

Logo des Polizeipräsidiums Südhessen

Das Polizeipräsidium Südhessen stellt im Bereich der Kriminaldirektion der Abteilung Einsatz zum nächstmöglichen Termin

eine Informatikerin / einen Informatiker (m/w/d)

im Zentralen Kommissariat 60 (Auswertung / Analyse)

am Dienstort Darmstadt ein.

 

Die Beschäftigung erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages Hessen (TV-H) bei tariflicher Eingruppierung in der Entgeltgruppe 11.

 

Aufgaben:

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung von operativen und konzeptionellen Analyse- und Auswerteprojekten im Rahmen polizeilicher Ermittlungsverfahren, insbesondere in den Bereichen
    - Telekommunikationsforensik
    - Arbeit mit Geoinformationen
    - Verarbeitung von „Massendaten“ aus unterschiedlichen Quellen
    - Visualisierung von komplexen Sachverhalten
    unter Nutzung der im ZK 60 angesiedelten analytischen Softwareprodukten
  • Systemadministration der eigenen Server- und Netzwerkstruktur der Analyse- und Auswertestelle
  • Dauerhafte Überprüfung der standardisierten analytischen Arbeitsprozesse im ZK 60 aus dem Blick der Informatik mit dem Ziel
    - Erkennen von Schwachstellen
    - Aufzeigen/ Planen von Optimierungsmöglichkeiten (Beraterfunktion)
    - Eigenständige Erarbeitung/ Programmierung von notwendigen EDV-gestützten Optimierungsprozessen
    - Aufbau, Konfiguration und Pflege von projektbezogenen SQL-Datenbanken
  • Entwicklung/ Erstellung/ Anpassung von automatisierten Analyse- bzw. Auswertemöglichkeiten durch eigene Skripte und Programmierlösungen in den hier genutzten analytischen Softwareprodukten
  • Unterstützung in technischen Fragestellungen (Bewertung/ Auswahl neuer sowie die Optimierung bereits eingesetzter Technologien)
  • Fachliche Unterstützung bei der Durchführung von landesweiten Schulungsmaßnahmen und Workshops

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium (FH/Bachelor) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Studienabschluss, alternativ abgeschlossene Berufsausbildung zur Fachinformatikerin/ zum Fachinformatiker - Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der praktischen und angewandten Informatik, von Rechnerarchitekturen und dem Betriebssystem Windows Server
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich relationaler Datenbanken, insbesondere MS SQL Server und der Abfragesprache SQL
  • Kenntnisse von Script- und Programmiersprachen unter MS Windows (Windows Scripting, VBA) sowie Python
  • Sicherer Umgang mit MS Office
  • Kenntnisse zu insbesondere folgenden Softwarelösungen/ Themengebieten oder die Bereitschaft, entsprechende Kenntnisse zu erwerben und zu vertiefen:
    IBM i2 Analyst’s Notebook
    humanIT InfoZoom
    ESRI ArcGIS
    Geoinformatik
    Kommunikationstechnologien (Mobilfunk)
    Aufbau von Social Media Plattformen
    Umgang mit „Massendaten“
  • Sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Selbständiger problemlösungsorientierter Arbeitsstil
  • Hohes Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein
  • Hohe Zuverlässigkeit und ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gutes analytisches Verständnis
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Bereitschaft zur ständigen Aus- und Fortbildung im Bereich EDV

Die Teilnahme am Eignungsauswahlverfahren hängt vom Bestehen eines schriftlichen Eingangstests ab.

Für das Polizeipräsidium Südhessen ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein wichtiges Anliegen. Deshalb wurde die Behörde in diesem Jahr bereits zum 3. Mal mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ ausgezeichnet.

Teilzeitbeschäftigung ist im dienstlich vertretbaren Umfang möglich.

Die Behörde strebt eine Erhöhung des Frauenanteils u.a. in der Entgeltgruppe 11 TV-H an. Bewerbungen von Frauen wird daher mit besonderem Interesse entgegengesehen.

Menschen mit Schwerbehinderung oder einer Gleichstellung werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit die Bewerberin / der Bewerber ehrenamtlich tätig ist, wird gebeten, dies in der Bewerbung anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

In dem Jahr 2021 wird für die Bediensteten der hessischen Landesverwaltung das „LandesTicket“ zur Verfügung gestellt, mit dem die kostenlose Nutzung des ÖPNV in Hessen (teilweise auch in angrenzenden Städten, wie z. B. Mainz) möglich ist.

Ihre schriftliche Bewerbung bitte ich unter Beifügung der üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse etc.) bis zum 07.05.2021 auf dem Postweg (bitte nicht per E-Mail) an das

Polizeipräsidium Südhessen
Abteilung Verwaltung
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt,

zu richten. Bewerbungen werden ausschließlich mittels Briefpost angenommen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nicht in aufwändig gestalteten Bewerbungsmappen, sondern einfach geheftet und nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetztes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Hierbei werden die Daten ggf. auch weiterverarbeitet, um eine Zuverlässigkeitsüberprüfung der Bewerberinnen und Bewerber nach § 13a HSOG durchzuführen.

Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Hinweise zur Datenverarbeitung beim Polizeipräsidium Südhessen finden Sie  hier.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Wölfelschneider von der Abteilung Verwaltung unter der Rufnummer 06151/969-3007 oder per E-Mail (Personal-V33.ppsh@polizei.hessen.de) zur Verfügung.

Polizeipräsidium Südhessen, V 33 – 10 d 04
Im Auftrag,
gez. Michel, Leitende Regierungsdirektorin

Logo: Arbeitgeberdachmarke Land Hessen