Hessische Polizei - Polizeiautos
 
01.02.2021

Marburger Polizeichefin wechselt von Hessen nach Schleswig-Holstein

Gaby Häuser zieht´s nach nur knapp einem Jahr von der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf in den Norden nach Schleswig-Holstein. "Manchmal gibt es unvorhergesehene Veränderungen und dann geht alles plötzlich auch noch ganz schnell. Ich wechsle ausschließlich aus persönlichen Gründen und verlasse die Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf mit einem weinenden und einem lachenden Auge."

Gaby Häuser

Polizeidirektorin Gaby Häuser übernahm die Leitung der  Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf im November 2019 und löste Kriminaldirektor Bodo Koch ab, der im Landespolizeipräsidium im Referat für Informationsstrategie und -technik der Polizei neue Aufgaben erhielt.

"Gaby Häuser war in verschiedenen Führungsfunktionen im Polizeipräsidium Mittelhessen tätig. Marburg war ihr zudem als ehemalige Leiterin der Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste, zu der auch der Regionale Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf gehört, nicht fremd. Ich bedaure es, dass sie die Polizeidirektion und das Land Hessen jetzt verlässt, aber ich wünsche ihr in der neuen Wahlheimat alles Gute und viel Glück", sagte Polizeipräsident Bernd Paul.

"Das war, wenn ich an Corona, den Transport nuklearer Brennstoffe und vor allem an die Einsatzlage in Verbindung mit der A 49 zurückdenke, ein sehr abwechslungsreiches, kurzweiliges und intensives Jahr in Marburg. Es hat mir hier in Marburg sehr viel Freude bereitet, denn ich habe hier mit hochmotivierten und engagierten Kolleginnen und Kollegen zusammengearbeitet. Die Bürgerinnen und Bürger von Marburg-Biedenkopf dürfen stolz auf ihre Polizei sein und ich bin der Überzeugung, dass sie auch zukünftig in einem sicheren Landkreis leben", so die scheidende Marburger Polizeichefin.

Nach ihrem Dienst in einer technischen Einsatzeinheit, dem Streifendienst bei der Polizeiautobahnstation Mittelhessen und dem anschließenden Wechsel in den höheren Dienst führte ihr Weg über die Leitung des MEK (Mobiles Einsatzkommando) beim Polizeipräsidium Frankfurt am Main, die Leitung des Fachbereichs 5 (Führungsmanagement und Personalentwicklung) an der Hessischen Polizeiakademie in Wiesbaden und die Leitung einer Regionalen Kriminalinspektion im Polizeipräsidium Nordhessen zurück zum Polizeipräsidium Mittelhessen. Hier leitete sie von März 2016 bis September 2018 die Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste und von September 2018 bis zu ihrem Wechsel nach Marburg die Abteilung Zentrale Dienste, eine der drei Abteilungen des Polizeipräsidiums. Nach etwas mehr als einem Jahr von November 2019 bis Januar 2021 als Leiterin der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf folgt jetzt zum 01. Februar der Wechsel zur Polizei Schleswig-Holstein.

Martin Ahlich, Pressesprecher