Hessische Polizei - Polizeiautos
 
19.09.2019

Hochwertiger PKW entwendet - Kripo warnt vor sogenannten Funkwellenempfängern

Innerhalb von drei Tagen wurden im Raum Gießen zwei hochwertige PKW entwendet. Offenbar haben die Unbekannten einen sogenannten "Funkwellenverlängerer" benutzt.

Der erste Diebstahl eines PKW im Wert von fast 200.000 Euro passierte am frühen Montagmorgen (16.09.2019) in Pohlheim. Keine drei Tage danach kam es im Ruhbanksweg in Gießen-Rödgen zum nächsten ähnlich gelagerten Diebstahl. In diesem Fall hatten es die Straftäter in der Nacht zum Donnerstag (19.09.2019) auf einen Audi SQ 5 im Wert von fast 90.000 Euro abgesehen. An dem blauen PKW befanden sich die Kennzeichen: F-HB 1848.

Symbolbild: Keyless go - Diebstahl von hochwertigen Fahrzeugen mit keyless go-System

Die mit dem Fall befassten Ermittler der Gießener Kripo gehen davon aus, dass die Täter auch bei der zweiten Tat einen sogenannten Funkwellenempfänger benutzt haben. Die Fahrzeuge sind meist mit den Systemen "Keyless Entry" beziehungsweise "Keyless Go" ausgestattet.

Symbolbild: "Keyless go" - Diebstahl von hochwertigen Fahrzeugen mit "keyless go"-System


Diese ermöglichen das Auto ohne aktive Benutzung eines Autoschlüssels zu öffnen und zu starten. Dazu sendet der Autoschlüssel dauerhaft ein Signal aus, das zur Öffnung der Türen oder Starten des Motors dient.

Oftmals werden die Autoschlüssel durch die Fahrzeugbesitzer im Bereich der Haustüre oder in der Nähe von Fenstern aufbewahrt. Die meist professionell und arbeitsteilig agierenden Täter kundschaften im Vorfeld geeignet geparkte Fahrzeuge aus und greifen das Signal der Schlüssel in unmittelbarer Nähe zu Fenstern oder Haustüren mittels eines sogenannten Funkwellenverlängerers auf, sodass in der Folge das Fahrzeug geöffnet und gestartet werden kann.

Um Ihr Auto vor Dieben zu schützen, empfiehlt die Gießener Polizei:

  • Nutzen Sie Ihre Garage (Abschließen nicht vergessen!) oder Parkplätze/-häuser mit Videoüberwachung
  • Legen Sie Ihren Fahrzeugschlüssel soweit wie möglich von Eingangstüren und Fenstern weg, um die "Abstrahlungssicherheit" zu gewährleisten.
  • Für das Ablegen des Schlüssels zu Hause wird ein sogenannter Schlüsseltresor aus Metall empfohlen.
  • Ebenso kann ein Schlüsselmäppchen mit spezieller Sicherheitsfolie Verwendung finden.
  • Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann.
  • Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten.
  • Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.

 Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

 

Hinweise zu den beiden Diebstählen nimmt die
Kriminalpolizei in Gießen
unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555 entgegen.


Jörg Reinemer, Pressesprecher