Hessische Polizei - Polizeiautos
 
05.02.2021 | KOMPASS

"Schutzmänner vor Ort" in Hofheim, Hattersheim und Flörsheim begrüßt

David Ausbüttel und Florian Meerheim

Ab sofort sind in den KOMPASS-Kommunen Hofheim, Hattersheim und Flörsheim zwei "Schutzmänner vor Ort" für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unterwegs. Kriminaldirektor Urban Egert und Polizeirat Thomas Trapke übergaben die beiden Beamten symbolisch an die Bürgermeister von Hofheim, Hattersheim und Flörsheim, wo die zwei Polizisten zukünftig für eine erhöhte Polizeipräsenz sorgen werden und als Bindeglied zwischen Kommunen und der Polizei fungieren sollen.

Zu diesem Anlass führte Herr Egert, Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus, David Ausbüttel in das Amt des "Schutzmann vor Ort" ein und begrüßte den 31-jährigen Polizeioberkommissar gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Hattersheim Klaus Schindling und im Anschluss mit dem Hofheimer Bürgermeister Christian Vogt.

 

Urban Egert, Bürgermeister Klaus Schindling und David Ausbüttel

Begrüßung in Hattersheim

Herr Ausbüttel ist seit 2016 Angehöriger der Polizeistation in Hofheim und wird fortan das Gesicht der Hofheimer Polizei sein. Als lokaler "Freund und Helfer" wird er schwerpunktmäßig in Hofheim und Hattersheim unterwegs und als "Fußstreife" jederzeit ansprechbar sein. "Ich freue mich darauf, zukünftig ein offenes Ohr für die Menschen in Hattersheim und Hofheim haben zu können, um dadurch weiter auf die Bedürfnisse und Sorgen der Bevölkerung einzugehen."

Urban Egert, David Ausbüttel und Bürgermeister Christian Vogt

Begrüßung in Hofheim

In Flörsheim freute sich Bürgermeister Dr. Bernd Blisch, den neuen "Schutzmann vor Ort" - Florian Meerheim - gemeinsam mit Herrn Trapke, Leiter der Führungsgruppe der Polizeidirektion, begrüßen zu dürfen. Der 40-jährige Polizeibeamte wird fortan seine Rolle als Sensor der Polizei für sicherheitsrelevante Entwicklungen in Flörsheim einnehmen. Herr Meerheim war bereits von 2009 bis 2015 Angehöriger der Flörsheimer Polizeistation und ist daher schon entsprechend gut in der Kommune vernetzt. Zukünftig hat er die Möglichkeit, den Kontakt mit den Bürgern, Vereinen, Institutionen und Ämtern weiter zu intensivieren. "Ich bin Schutzmann vor Ort, weil ich durch meine Worte Taten verhindern will. Ich stehe für Vielfalt und bin für meine Kommunen der polizeiliche Ansprechpartner, Problemlöser, Kommunikator, Netzwerker, Berater, Schlichter, Kümmerer, Freund und Helfer."

Thomas Trapke, Florian Meerheim und Bürgermeister Dr. Bernd Blisch

Begrüßung in Flörsheim

Der "Schutzmann vor Ort" ist ein wesentlicher Baustein des vom Hessischen Innenministerium initiierten KOMPASS-Projektes, bei dem gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Kommunen und den lokalen Sicherheitspartnern passgenaue Lösungen für die Probleme vor Ort erarbeitet und entsprechende Sicherheitsarchitekturen individuell weiterentwickelt werden sollen. Sowohl Flörsheim am Main, Hattersheim am Main als auch Hofheim am Taunus haben das Angebot des Landes Hessen angenommen und sind teilnehmende Kommunen von KOMPASS.

Sowohl die Bürgermeister Vogt, Schindling und Blisch als auch Kriminaldirektor Egert und Polizeirat Trapke wünschten den Polizeibeamten einen guten Start für ihre präventiven Tätigkeitsfelder.

Sie erreichen die "Schutzmänner vor Ort" in Hofheim unter der Telefonnummer
06192 / 2079 - 233 / -234 / -235.