Hessische Polizei - Polizeiautos
 
13.12.2018

Jugendliche Autodiebe bezahlen Tankrechnung mit Pfandflaschen

Jugendliche Autodiebe bezahlen Tankrechnung mit Pfandflaschen (Symbolbild)

Fulda - BAB 7 / Uttrichshausen - Zwei 12- und 14-jährige Jungen wurden am Montag (10.12.) mit einem gestohlenen Pkw und falschen Kennzeichen an der Tank- und Rastanlage Uttrichshausen-West ertappt.

Die beiden Jungen waren in einer Jugendhilfeeinrichtung im Landkreis Göttingen untergebracht. Dort hatten sie Streit mit anderen Bewohnern und wollten sich absetzen. Sie stahlen aus einem Büro der Wohngruppe den Fahrzeugschlüssel für einen Pkw Renault Traffic sowie 20 Euro Bargeld. Vor Beginn ihrer Reise tauschten sie noch die Kennzeichenschilder mit denen eines bauartgleichen Fahrzeugs ihrer Wohngruppe aus.

In Fahrtrichtung Süden fuhren sie danach über Göttingen und Kassel in Richtung Fulda. Unterwegs kauften sie eine Sprühdose mit schwarzem Lack und besprühten damit die hinteren Seitenscheiben, die Heckklappe sowie die Heckscheibe. Die beiden Jungen hofften, damit ihr Fahrzeug vor einer Entdeckung zu verbergen.

Auf der Tank- und Rastanlage in Uttrichshausen-West an der A 7 sollte diese Fahrt beendet werden. Einem aufmerksamen Mitarbeiter fielen die Beiden auf, als sie für 1,50 Euro tankten und die Tankrechnung mit Pfandflaschen bezahlen wollten. Die berechtigte Frage nach dem erwachsenen Fahrer des Renault Traffic blieb zunächst unbeantwortet. Daher nahm der Angestellte den Fahrzeugschlüssel an sich und rief die Polizei.

Den Beamten der Polizeiautobahnstation Petersberg gegenüber rückten die beiden Jungs schnell mit der Wahrheit heraus. Beide seien abwechselnd von Göttingen bis nach Uttrichshausen gefahren. Eigentlich sollte die Fahrt noch weiter bis nach München gehen. Leider fehlte ihnen dazu der nötige Sprit.

Die Polizisten stellten den Renault sicher und organisierten die Rückführung des Fahrzeuges nach Göttingen. Die beiden Ausreißer verbrachten eine Nacht in einer Jugendeinrichtung der Stadt Fulda und kehrten am Tag darauf ebenfalls nach Göttingen zurück.

Gegen den 14-Jährigen wird nun von der Autobahnpolizei Petersberg wegen Pkw-Diebstahls, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Sachbeschädigung ermittelt. Der 12-Jährige ist noch nicht strafmündig.

Dem aufmerksamen Mitarbeiter der Tank- und Rastanlage wurde seitens der Polizei ein Lob für sein vorbildliches Verhalten ausgesprochen.